Kategorie: Aktive

Grüße der 1b

Hallo zusammen, wir hoffen es geht euch allen soweit gut. Ein ungewöhnliches Jahr geht nun bald zu Ende in dem wir nur sehr eingeschränkt unseren Sport ausüben konnten. War es nun das Abbrechen der Saison im Frühjahr oder die Unterbrechung im Herbst, wir waren vor beiden Ereignissen in der der Spitzengruppe der Tabelle vertreten. Natürlich hoffen wir auf die baldige Wiederaufnahme der Saison, um uns erneut mit unseren Gegnern zu messen und unser Können wieder unter Beweis stellen zu können. Die Zeit ohne Spiel oder Training konnten wir nutzen, um Zeit mit unseren Familien zu verbringen und ein wenig durchzuatmen, sofern die Situation dies zuließ. Spieler, die verletzt waren, konnten sich richtig auskurieren und sind nun bereit ihre Mannschaft erneut zu unterstützen. Wie schon gesagt, es war ein seltsames Jahr 2020. Doch wir hoffen, dass ihr, ebenso wie wir, nicht den Spaß und die Freude am Amateurfussball verloren habt. Wir freuen uns auf den Wiederbeginn der Spielzeit und darauf euch wieder an unserer Seite zu wissen. Bis dahin eine ruhige Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins Jahr 2021. Mit besten Wünschen, eure 2.te Mannschaft

Der nächste Schritt für die Saison 2021/2022!!!

Trainer der 2.Mannschaft sagen auch zu für die nächste Saison.

Nachdem die Trainer der 1.Mannschaft für die nächste Saison zugesagt haben, können wir jetzt auch mitteilen das die Trainer der 2. Mannschaft Marco Malizia und Michele Vono eine weitere Saison bei den Nullachter bleiben.

„Ein weiterer Schritt für die kommende Saison ist getan. Damit ist die Planung der Verantwortlichen Trainer im Bereich der Aktivität abgeschlossen. Auch die Mannschaftsplanungen der Aktivität ist schon weit voran geschritten. Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit des Trainerteams und wollten daher folgerichtig auch in der 2.Mannschaft Kontinuität.“, so der sportliche Leiter der FG 08 Franco De Simone.

Die FG 08 freut sich sehr über die Zusage

Trainer verlängern!!!

FG 08 stellt Weichen für die nächste Saison

Auch während der anhaltenden Corona Pause gehen die Planungen bei der FG 08 Mutterstadt e.V. für die Saison 2021/2022 weiter voran. Deshalb können wir auch jetzt schon mitteilen das die Trainer der 1.Mannschaft Kevin Selzer und Jens Kohlgrüber für die nächste Saison zugesagt haben und den Weg mit den Nullachter weiterführen.

„Auch wenn diese Saison noch nicht abgeschlossen ist, müssen wir für die kommende Saison was Trainer und Mannschaften betrifft alles fest machen, um in der kommenden Saison gut aufgestellt zu sein. Mit der Arbeit des Trainerteams sind wir sehr zufrieden und wollten daher folgerichtig frühzeitig verlängern. Das ist dann die Basis um in die Spielergespräche zu gehen.“, so der sportliche Leiter der FG 08 Franco De Simone.

Die FG 08 freut sich sehr über die Zusage

Interview mit Jens Kohlgrüber

„Wir sind in keinen Rhythmus gekommen“Drei Fragen an…

Jens Kohlgrüber von der FG 08 Mutterstadt über drei Niederlagen in Folge

Jens Kohlgrüber (29) ist Abwehrchef bei Fußball-Bezirksligist FG 08 Mutterstadt. Der Elektrotechniker ist in Rheingönheim aufgewachsen und begann beim FC Arminia als Mittelfeldspieler. Kohlgrüber, der vor acht Wochen Vater einer Tochter wurde, stieg mit dem FCA 2011 in die Oberliga auf, wo er viermal zum Einsatz kam. Über Phönix Schifferstadt und Arminia II kam er 2018 als spielender Co-Trainer nach Mutterstadt.

Herr Kohlgrüber, die FG war vom Saisonstart weg fünf Spiele unbesiegt und hat dann dreimal in Folge verloren. Kam die Corona-Pause für Mutterstadt zum richtigen Zeitpunkt?Nicht unbedingt, trotz der drei Niederlagen. Zwei davon waren gegen den Spitzenreiter und den Tabellenzweiten. Beim 0:1 gegen Frankenthal haben wir sehr gut gespielt und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Da sind wir jedoch an unserer schlechten Chancenverwertung gescheitert. Zwei unserer Partien wurden abgesagt und mussten unter der Woche nachgeholt werden. Da kamen viele direkt von der Arbeit zum Spiel. Die Absagen verhinderten zudem, dass wir in einen Rhythmus gekommen sind. In englischen Wochen kann man nicht wie gewünscht trainieren, was man in den Zweikämpfen sowie an fehlender Griffigkeit und Konzentration gemerkt hat.

Die FG 08 Mutterstadt steht genau an der Schnittstelle zwischen Auf- und Abstiegsrunde. Wie schätzen Sie die Chancen des Teams ein?Nur die ersten Sechs kommen für die Plätze eins bis fünf infrage. Rang fünf zu erreichen, ist ein realistisches Ziel. Ich glaube, dass erst ab März wieder gespielt wird und dass wir nur die Hauptrunde abschließen, weil es auch im Frühjahr Spielausfälle wegen Corona geben wird. Wir können froh sein, wenn die Saison 2021/22 wieder normal über die Bühne geht.

Sie sind Co-Trainer von Kevin Selzer. Beide stehen auf dem Feld. Wie funktioniert da die Zusammenarbeit?Das klappt prima. Wir sprechen uns auf dem Platz oft ab, etwa bei Spielunterbrechungen. Außerdem reden wir in der Halbzeit miteinander, bevor wir mit der Mannschaft sprechen. Hilfreich ist, dass wir auf einer Wellenlänge liegen und ähnliche Ansichten über Fußball haben. Die Funktion an der Seitenlinie übernimmt unser Torwarttrainer Nicolas Kuzu. Auch das passt prima. Wir haben absolutes Vertrauen in ihn, er wechselt auch mal selbstständig aus. Außen sieht man mehr, auf dem Feld ist man oft mit sich selbst beschäftigt.
Interview: Thomas Leimert Rheinpfalz 24.11.2020

1b behält im Derby die Oberhand

FG08 Mutterstadt II – SG Dannstadt/Rödersheim  2:0
Es war ein Derby wie man es sich wünscht. Ein sportlich fair ausgetragener Wettkampf mit Emotionen innerhalb und außerhalb des Spielfeldes und fachkundigen Kommentaren und Tipps die von den Zuschauern an die Mannschaften herangetragen wurden. Die SG, wie meistens für uns, ein unbequemer Gegner machte es unseren Jungs nicht einfach sich den Weg zum Tor zu bahnen. Bei den meisten unserer Torschüsse stand irgendwie immer ein Spieler der SG zwischen Schütze und Tor. So mussten wir uns in Geduld üben und auf bessere Gelegenheiten warten, um des Gegners Abwehr zu überraschen. Da auch Die SG Dannstadt/Rödersheim ohne Treffer blieb hieß es zur Halbzeit 0:0. Nach dem Seitenwechsel verstärkte unsere Mannschaft den Druck und konnte in der 55.ten Minute nach dem Treffer zum 1:0 endlich jubeln. Doch das Spiel war noch lange nicht entschieden, da auch die SG immer wieder ihre Chancen suchte. Es war ersichtlich, dass nur ein weiterer Treffer für die FG die Sicherheit bringen konnte um am Ende als Sieger vom Feld zu gehen. So wurde das 2:0 für uns umso heftiger bejubelt. Dies bedeutete auch den Endstand. Derbysieg mit 2:0. Auch konnte unsere 1b heute ihre Serie fortsetzen und blieb auch im vierten Spiel zuhause ungeschlagen. Am nächsten Sonntag geht es an die Weinstraße zur SG Forst Ruppertsberg und wir würden uns freuen, wenn ihr uns auch dort unterstützen würdet sofern es die Umstände zulassen.

1b gewinnt Spitzenspiel in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord

FG08 Mutterstadt II – TuS Niederkirchen  3:1
Es war ein Spitzenspiel angekündigt worden und beide Teams haben geliefert. Von Beginn an waren beide Mannschaften auf Kampf eingestellt und dementsprechend startete die Partie auch. Die ersten Minuten gehörten eindeutig Niederkirchen aber unsere Abwehr hielt dem Druck stand und lies wenig zu. Zahlreiche Fouls unterbrachen den Spielfluss beider Mannschaften immer wieder und nach dem Foulspiels eines Spieler des TuS im Strafraum wurde uns ein Strafstoß zugesprochen der auch souverän verwandelt wurde. In der 60.ten und 64.ten Minute legte unsere Mannschaft nach und erhöhte dadurch auf 3:0. Kurz vor Spielende erzielte Niederkirchen noch den Anschlusstreffer und verkürzte dadurch auf 3:1. Wie schon angemerkt wurde das Spiel von vielen Unterbrechungen dominiert und dementsprechend gab es auch einige Gelbe Karten für beide Teams. Dass wir nicht höher gewinnen konnten lag zum großen Teil auch am Torhüter des TuS der, mit hervorragenden Reflexen, einige unserer Chancen zunichtemachte. Durch den heutigen Sieg, und auch weil einige unserer Konkurrenten heute in ihren Spielen Federn gelassen haben, konnten wir die Tabellenspitze erobern. Da auch unsere 1.te Mannschaft ihr Heimspiel gewonnen hat, hierzu herzlichen Glückwunsch, kann man von einem erfolgreichen Heimspieltag sprechen. Nun gilt es für uns die Konzentration nicht zu verlieren und weiter an uns zu arbeiten.

1b spielt Unentschieden in Friedelsheim

TuS Friedelsheim – FG08 Mutterstadt II   1:1
In Friedelsheim schien es so als hätte unsere Mannschaft den Gegner in der ersten Halbzeit im Griff und musste nur noch den Führungstreffer erzielen, um diese optische Überlegenheit auch zu bestätigen. Leider gelang es nicht den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Zur Halbzeit also 0:0. Nach Wiederanpfiff erwischte uns Friedelsheim auf dem falschen Fuß und konnte völlig unerwartet in Führung gehen. Nachdem wir uns kurz geschüttelt hatten wurde sofort auf den Ausgleich hingearbeitet und die Bemühungen unserer Jungs wurden in der 69.ten Minute auch belohnt. Ausgleichstreffer zum 1:1. Danach folgte ein Spiel auf Biegen und Brechen, mit dem entsprechenden Körperlichen Einsatz, denn kein Team wollte mit einer Niederlage vom Feld gehen. Letztendlich wurden die Punkte geteilt, womit die FG08 aufgrund ihrer Chancen, speziell in der ersten Hälfte, aber nicht zufrieden sein kann. Man kann schon sagen, dass Friedelsheim aus weniger Möglichkeiten die höhere Ausbeute gezogen hat und wir unsere Chancen viel besser nutzen müssen. Am nächsten Sonntag geht es zu Hause gegen Niederkirchen und gegen diesen äußerst schweren Gegner sollten die Dinger besser sitzen, wenn wir als Sieger vom Platz gehen wollen. Wir wissen um unsere Stärken und dass wir jeden Gegner bezwingen können. Also Jungs am Sonntag gilt: Unsere Platz, unser Spiel und unsere DREI Punkte.

1b siegt erneut zu Hause

FG08 Mutterstadt II – TuS Wachenheim   2:1
Deutlicher konnte der Unterschied nicht sein. Heute zeigte unsere 1b im Gegensatz zum Spiel in Ellerstadt warum sie in der letzten Saison oben mitgespielt hat. Mit Wachenheim, einer Mannschaft, bei der wir uns immer etwas schwerer getan haben, stand der erwartet schwere Gegner gegen uns auf dem Feld. Diesmal von der ersten Minute an hellwach nahmen unsere Jungs das Spiel an, kamen gut in die Zweikämpfe und versuchten sich in der Hälfte des Gegners fest zu setzen. Auch stimmte heute wieder die Laufleistung und nicht zuletzt deshalb konnten wir uns Vorteile erarbeiten. Dennoch dauerte es bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, als wir nach einer Flanke einen sehenswerter Kopfballtreffer feiern konnten. Nach Wiederanpfiff versuchte Wachenheim uns in unserer Hälfte festzunageln und arbeitete konsequent auf den Anschlusstreffer hin. Es war klar, dass uns etwas einfallen musste, um ihren Spielfluss zu unterbrechen. Dies gelang uns kurzzeitig als wir den Treffer zum 2:0 nachlegten. Wachenheim blieb aber hartnäckig und kam kurz darauf auf 2:1 heran. Insgesamt gesehen war es ein Spiel auf Augenhöhe zweier Mannschaften, die den Sieg wollten, was auch die Anzahl der bunten Karten, die der Schiedsrichter zeigen durfte, deutlich machte. Heute hatten wir die Nase vorne und hoffen, dass es in Friedelsheim auch so bleibt.

1b verliert auswärts

TV 1899 Ellerstadt – FG08 Mutterstadt II   3:1
Heute erwischten wir einen, wie es so schön heißt, gebrauchten Tag und unterlagen der Mannschaft aus Ellerstadt mit 3:1. Der Gegner war oftmals einfach handlungsschneller und deshalb mussten wir deutlich mehr laufen, um die verlorenen Bälle zurück zu erobern. Auch legte der Schiedsrichter schon recht früh seine Linie fest und Ellerstadt gelang es den Spielraum, der dadurch gelassen wurde, besser auszunutzen und ging sportlich aggressiver in die Zweikämpfe, während wir in vielen Situationen zu zögerlich agierten und deshalb zumeist nur zweiter Sieger blieben. Kurz vor der Pause erwischte es uns gleich doppelt als wir zum einen einen Angreifer nicht stoppen konnten und dann nochmal als wir einen unnötigen Elfmeter verschuldeten. Zu Halbzeit also 0:2 gegen uns. Leider konnten wir die Partie im Gegensatz zum Spiel in Leistadt nicht mehr drehen, sondern mussten auch noch den Treffer zum 0:3 hinnehmen. Unsere 1b gab jedoch nicht auf und erzielte noch den Anschlusstreffer zum 1:3. Heute zeigten unsere Jungs leider kein sehr gutes Spiel und die individuellen Fehler überwogen. Und ja, heute haben wir ein Spiel verloren, können daraus aber auch lernen, uns verbessern und die Erfahrungen, die wir heute gemacht haben in unser Training und unsere Einstellung einfließen lassen. Also: Köpfe hoch und weiter geht’s.