Kategorie: Jugend

B-Junioren mit neuem Trainer in der Saison 2019/20

Im Rahmen des neuen Jugendkonzeptes wurde die B-Jugend mit einem neuen Trainer besetzt. Mit Nicolas Kuzu konnte auch hier ein junger Trainer verpflichtet werden, der noch vor dem Start der Vorbereitung seine Trainerlizenz beim SWFV erwarb. Der sportliche Leiter Franco De Simone kennt Nicolas Kuzu noch aus gemeinsamen Tagen in Berghausen, wo Kuzu als Torwart unter dem Trainer De Simone aktiv war. Mit den Stationen Viktoria Herxheim, Phönix Schifferstadt, TuS Mechtersheim und SV Gommersheim hat Kuzu neben Berghausen weitere hochklassige Erfahrungen im Aktivenbereich gemacht. Zuletzt war er bereits als Torwarttrainer in Berghausen aktiv.
Jetzt aber stellt er sich der Herausforderung bei der FG 08 Mutterstadt/JSG MuLi. Mit dem Engagement und Ehrgeiz, mit dem Nicolas Kuzu die ersten Tage im Training arbeitete steckte er bereits viel Jugendliche an und so kommt es, dass eine hohe Trainingsbeteiligung auch in der herausfordernden Altersklasse gegeben ist.
Auf die Frage, warum er sich für diese Aufgabe entschied, meinte Kuzu: „Die FG 08 ist ein Verein mit einer motivierten und engagierten Jugendabteilung. Dies bildet für mich ein starkes Fundament auf dem man erfolgreich arbeiten kann.“

Wir wünschen „Nic“ ein gutes Händchen, viel Spaß und Erfolg in der Saison 2019/20.

C-Jugend: Perfekter Start in die Kreisliga-Saison Rot-Weiß Seebach – JSG MuLi 2:4

Knappe 15 Stunden nach dem Abpfiff des AOK-Sommercups erfolgte für die MuLi-Jungs der Anpfiff für die neue Kreisliga-Saison bei Rot-Weiß Seebach. Und von Beginn setzten die Gastgeber die MuLis unter Druck. Über die Flügel agierten sie pfeilschnell, blieben allerdings im Strafraum dann doch erst einmal ungefährlich. Deshalb fiel der Führungstreffer der Gäste nach 11 Minuten durch Maxim recht überraschend. Er nutzte die Unordnung im Strafraum und netzte zur Führung ein. Die Seebacher mussten ihrem hohen Anfangstempo dann doch Tribut zollen, blieben aber immer gefährlich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff absolvierte Felix dann ein 40 Meter-Solo an der linken Außenlinie, setzte sich gegen zwei Seebacher durch und  seine Hereingabe brauchte Maxim dann nur zur 2:0-Halbzeitführung über die Linie zu schieben. In der zweiten Halbzeit nahm die Partie noch einmal an Fahrt auf. Die Seebacher, bis in die Haarspitzen motiviert, erhöhten noch einmal den Druck. Die MuLi´s ihrerseits agierten jetzt hochkonzentriert und erspielten sich zahlreiche Konterchancen. Einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld nutzten die Rot-Weißen zum Anschlusstreffer. Und Minuten später fiel der Ausgleich durch einen Querschläger der Abwehr ins eigene Tor. Das Spiel drohte zu kippen, aber wieder einmal zeigte sich die Moral der MuLi-Jungs. Zehn Minuten vor Schluss köpfte Felix am langen Pfosten eine Ecke von Leon H. zur erneuten Führung in die Maschen. Seebach agierte jetzt sehr aggressiv, mehrmals am Rande der Unsportlichkeit. Drei Minuten vor Schluss machten die JSG-Jungs dann den Deckel aufs Spiel. Einen Freistoß von Lennart aus gut 25 Metern konnte der Torwart nur ins eigene Netz abwehren. Abpfiff. Auswärtssieg. Am Ende kann man sich über drei wichtige Punkte bei einem sehr spielstarken Gegner freuen. Nächsten Sonntag (25.8.) kommt die JSG Gäu um 11 Uhr ins Stadion nach Limburgerhof.
Es spielten: Erik D. (TW), Maxim (2), Tim, Arne, Noah, Hüseyin, Leon H., Felix (1), Hamid, Lennart (1), Ulf, Leon S., Benito

C-Jugend: Gelungene Generalprobe vorm Ligastart Platz 3 und 4 beim AOK-Sommercup

Rund 18 Stunden vorm ersten Anpfiff der Saison in Seebach, testeten die MuLi-Jungs noch einmal ihren Leistungsstand. Wie in den letzten Jahren bewiesen sie sich dabei als gute Gastgeber und verteilten im Eröffnungsspiel des heimischen AOK-Sommercups gegen den späteren Turniersieger VfR Frankenthal zahlreiche Gastgeschenke. Das erste Team kam nicht in die Zweikämpfe und ließ den Frankenthalern viel zu viel Raum. Erst nach wenigen Minuten nahm man den Kampf an, an der 0:2 Niederlage konnte man da aber nichts mehr ändern. Im Spiel gegen Hassloch waren die MuLi-Jungs auf einmal hellwach und dominierten die Partie. Nach einem Freistoß von Lennart konnte Felix den Abpraller über die Linie drücken. Sekunden vor Ende war es Leon S., der sich im Strafraum behaupten konnte und zum 2:0 einnetzte. Im dritten Gruppenspiel war Alemannia Maudach II doch klar überfordert. Felix mit einem Doppelpack und Leon S. sorgten für den ungefährdeten Halbfinaleinzug. Das zweite Team setzte in der anderen Gruppe von Beginn an auf Kampf und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Eine Unachtsamkeit kurz vor Schluss im Spiel gegen Altrip II kostete dann doch den verdienten Punkt. Aber fürs Halbfinale würde ein Sieg gegen Rockenhausen reichen. Nach einem 0:0 in der regulären Zeit, hatten die MuLi´s Im Elfmeterschießen bereits beim fünften Schuss einen Matchball, den sie aber vergaben. So musste Maxim noch einmal einen Ball parieren, ehe Laurin den viel umjubelten Elfer ins Halbfinalglück versenkte. Im Halbfinale zog dann das zweite Team gegen Frankenthal nach bravourösem Kampf mit 0:2 den Kürzeren. Das erste Team zeigte nach einem 0:0 im Elfmeterschießen gegen Altrip Nerven. So kamen beide MuLi-Teams ins Spiel um Platz drei. Im Hinblick auf das kommende Ligaspiel und die schlechten Lichtverhältnisse entschied man sich, dieses Spiel ausfallen zu lassen. Aber da man wirklich allen Kids Spielzeit und Erfahrungen geben konnte, war dieses Turnier auf ganzer Linie ein Erfolg.
Es spielten: Erik D. (TW), Maxim (TW), Tim, Arne, Noah, Nils, Hüseyin, Leon H., Felix (3), Hamid, Lennart , Lukas, Ulf, Rolf, Jayden, Leon S. (2), Armir, Benito, Benny, Amiar, Mile Malte, Laurin, Pascal, Erik L.

Neues Trainerteam der A-Jugend

Unsere A-Jugend startet mit einem neuen Trainerteam in die Saison 2019/20. Wie der Verantwortliche sportliche Leiter Franco De Simone betonte ist er sehr erfreut mit Heiko Krämer und Nico Schradi zwei Trainer gefunden zu haben, die in das neue Anforderungsprofil der FG 08/JSG MuLi passen. Beide sind Inhaber einer Trainerlizenz, haben bereits Erfahrungen als Trainer gesammelt und waren bzw. sind selbst aktive Spieler, welche den Jungs noch was vormachen können.

Heiko Krämer lernte das Fussballspielen beim FSV Oggersheim und etablierte sich dort und beim BSC Oppau schnell in der 1.Mannschaft in der Verbands- und Landesliga. Danach spielte Heiko Krämer sechs Jahre lang in unserer 1.Mannschaft bevor er seine Karriere in der A-Klasse auslaufen ließ. Bei seiner letzten Station der SG Limburgerhof sammelte er dann als Co-Trainer erste Erfahrungen und brachte sich auch bei seinem Sohn in der Jugend mit ein. Im letzten halben Jahr übernahm er dann die 1.Mannschaft der SG Limburgerhof komplett und stieg mit ihr in die A-Klasse auf. Mit seinen Erfahrungen in beiden Vereinen der Spielgemeinschaft ist er die optimale Besetzung als Chefcoach der A-Jugend. Darauf angesprochen meinte Heiko: „Ich merke das sich im Jugendbereich der FG etwas bewegt und was gutes entstehen kann. Es sind viele alte Weggefährten mit großem Fußballwissen an den entscheidenden Stellen des Vereins. Mit soviel Fachkompetenz kann man im Jugendbereich viel erreichen und Nachwuchsspieler an die aktiven Mannschaften heranführen und verstärken. Die Jugend ist das Kapital eines Vereins. Ich freue mich auf die Aufgabe, junge Menschen fußballerisch und menschlich einen Teil ihres Weges begleiten zu dürfen. Ziel ist es, sie fußballerisch voranzubringen und ihnen auf den Weg zum erwachsen werden ein paar Tipps mitgeben zu können.“

Ihm zu Seite steht dieses Jahr Nico Schradi. Nico spielte in der Jugend bei Alemannia Maudach bzw. Arminia Ludwigshafen. Er sammelte vor seinem Umzug nach Bayern Erfahrungen als aktiver Spieler bei Croatia Ludwigshafen und Alemannia Maudach. Bei der TSV Iffeldorf in Bayern spielte er weiter aktiv in der Bezirksliga und der A-Klasse und übernahm dort bereits in jungen Jahren eine Traineraufgabe im E/D-Jugendbereich. Seit seiner Rückkehr nach Ludwigshafen spielt er wieder in Maudach aktiv Fussball. Die Trainererfahrungen in Iffeldorf bewogen ihn dazu schnellstmöglich eine Trainerlizenz zu erwerben. Angesprochen auf die Aufgabe in Mutterstadt meinte Nico: “Nachdem mich Heiko Krämer, ein guter Freund von mir, fragte, ob ich mir die Rolle des Co-Trainers bei ihm zutrauen würde war mir nach kurzer Überlegung klar, dass ich das zu 10000% machen will. Die Umstände sind perfekt. In Zusammenarbeit mit einem guten Freund, in einem sehr guten Vereinsumfeld, wie man es in Mutterstadt mit Anlage und Verantwortlichen hat, mit einer attraktiven A-Jugend Mannschaft. Für mich nach meiner Rückkehr die optimalen Bedingungen um als Trainer zu lernen und auch mein eigenes Wissen weiterzugeben.“

Wir wünschen den beiden Trainern ein gutes Händchen, viel Spaß und Erfolg in der Saison 2019/20.

C-Jugend:  Vorbereitung läuft auf Hochtouren Viktoria Herxheim II – JSG MuLi 1:4

Nachdem man beim 0:4 am letzten Wochenende gegen den LSC II noch leichte Abstimmungsprobleme spüren konnte, präsentierten sich die MuLi-Jungs gegen den klassengleichen Kreisligisten aus Herxheim spielfreudiger und deutlich verbessert. Mit dem Anpfiff setzte man die Viktoria-Jungs unter Druck und kam gleich zu einigen Chancen. So musste der Keeper gegen Lennarts Freistoß aus 20 Minuten die letzten Zentimeter aus seinen Fingern holen. Immer wieder kam die JSG über die Flügel, vertendelte aber deutlich zu viele Chancen. Nach 16 Minuten war es Leon, der sich links durcharbeitete. Seine Hereingabe konnte Maxim aus fünf Metern endlich zur Führung locker ins Gehäuse schieben. Die Herxheimer machten spielerisch einen sehr guten Eindruck, allerdings stand die MuLi-Abwehr an diesem Tag sehr sicher und kam nur bei Kontern in leichte Schwierigkeiten. Nach 25 Minuten konnte sich Maxim an der Mittellinie absetzen, seinen Sololauf schloss er mit der 2:0 Halbzeitführung ab. Der Schiedsrichter hatte leider nicht seinen besten Tag, so dass es rund um den Halbzeitpfiff ein wenig unruhig wurde. Als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, sorgte Lennart nach 40 Minuten per Kopf nach einer Ecke für eine beruhigende 3:0-Führung. In der Folgezeit hätten die MuLis den berühmten Sack zumachen können. Felix scheiterte zweimal am Aluminium, bei Ulfs Schuss rettete der Keeper überragend. So kamen die Herxheimer acht Minuten vor Ende doch noch zum Anschlusstreffer, jedoch setzte sich Lukas fast im Gegenzug überragend durch und schloss aus 16 Metern unhaltbar zum 4:1-Auswärtssieg ab. Wirklich beeindruckend, wie sich das Team präsentierte, obwohl man erst seit zwei Wochen zusammen spielt. Am kommenden Freitag (16.8.) treten die MuLis beim heimischen AOK-Sommercup an. Am Samstag (17.8.) um 11:30 Uhr starten sie in bei Rot-Weiß Seebach in die Kreisliga-Saison.
Es spielten: Erik D. (TW), Tim, Arne, Noah, Nils, Hüseyin, Leon H., Felix, Hamid, Lennart (1), Maxim (2), Lukas (1), Ulf, Rolf, Jayden

D-Jugend spielt zum Saisonabschluss nochmal Finale beim Turnier in Büchelberg

Zum Saisonabschluss nahmen die D-Jugendspieler der Jahrgänge 2006 und 2007 mit 2 Teams am Graf Hardenberg Cup in Büchelberg teil. Aufgrund von Verletzungen und Terminkonflikten konnten wir nur mit Minimalbesetzung zum Turnier fahren. Aber glücklicherweise erlaubte die Turnierleitung, dass Spieler in beiden Teams zum Einsatz kamen. 3 Teams waren leider nicht angetreten, die verbliebenen 5 Teams spielten zunächst im Modus „Jeder gegen Jeden“.
Die D1 startete im 1. Spiel mit einem 0:0 Unentschieden gegen JFV Leinigerland und auch unsere D2 spielte 0:0 unentschieden gegen den FV Grünwinkel. Für die D1 folgte ein 1:0 Sieg gegen den Gastgeber SV Büchelberg und die D2 spielte wiederum unentschieden 1:1 gegen JVF Leinigerland. Danach folgte das undankbare Spiel Mutterstadt gegen Mutterstadt. Wir starteten mit jeweils 9 Spielern und endeten Verletzungsbedingt mit 8 Spielern pro Team und 3 Punkten für die D1 (2:0). Gegen den FV Grünwinkel gelang der D1 mit 2:1 ein weiterer Sieg und unsere D2 musste sich leider mit 0:1 gegen den SV Büchelberg geschlagen geben.
Somit belegte die D2 nach der „Vorrunde“ den vierten Platz und die D1 Platz 1 mit 3 Punkten Vorsprung vor dem SV Büchelberg.
„Leider“ sah die Turnierleitung noch ein Finale zwischen dem erst- und zweitplatzierten Team vor.
Diese Spiel verloren wir unglücklich mit 0:1. Es fehlte einfach die Kraft mit maximal einem Auswechselspieler gegen ein Team mit mehreren Auswechselspielern anzutreten, das zudem strategisch geschickt einige Spieler im letzten Vorrundenspiel geschont hatte.
Die Enttäuschung war erstmal groß, aber nach der Siegerehrung bei der alle Teams großzügig mit Preisen bedacht wurden, gingen die Mundwinkel wieder nach oben.
Jeder unserer Spieler konnte einen Minipokal, ein T-Shirt und einen Fußball mit nachhause nehmen. Zusätzlich gab es noch die Teampokale und eine Geschwindigkeitsmessanlage, die wir wohl nach den Ferien testen dürfen.
Ein gemeinsames Burger Essen beendete die Saison 2018 / 2019.
Es spielten: Julien, Seymen, Finn, Ali, Ibo, Bilall, Amiar, Erik, Björn, Jonas, Phil, Jonathan, Hüseyin, Leon, Fabian, Genijan, Pascal und Simon.
Nochmal ein herzliches Dankeschön an das Trainerteam um Yavuz, Markus und Michael für ihr Engagement all die Jahre !!!

C-Jugend: Nach starkem Turnierauftritt in die Sommerpause

4. Platz in der Kreisliga und das Pokalfinale erreicht – das Turnier in Königsbach sollte der Schlusspunkt einer sehr überzeugenden Saison werden. Und auch hier präsentierten sich die MuLi-Jungs sehr stark. Im ersten Gruppenspiel hatten sie gegen die zweite Auswahl des Gastgebers keine Probleme und Chancen im Minutentakt. Eine davon nutzte Leon eiskalt und sorgte so schon für die sichere Halbfinalteilnahme. Im Spiel um den Gruppensieg musste man sich dann aber dem Landesligisten 08 Hassloch mit 1:2 geschlagen geben. Obwohl man wieder ein deutliches Chancenplus herausspielen konnte, reichte es nur zum Anschlusstreffer durch Leon. Im Halbfinale machte man es dann dem Zweiten der Landesliga aus Königsbach richtig schwer. Erst kurz vor Schluss erzielten die Gastgeber den goldenen Treffer zum Finaleinzug. Im Spiel um Platz 3 hatten dann die MuLi-Jungs noch eine Rechnung mit den Hasslochern offen. Felix setzte sich auf dem linken Flügel durch, seine Hereingabe schob Benedict eiskalt in den Kasten. In der letzten Minute war es dann Adrian, der sich bis auf die Grundlinie durchspielte. Nils stand goldrichtig und vollendete zum 2:0 und damit zu Platz 3. Jetzt gehen die Jungs in die Sommerpause, bevor der alte Jahrgang in die B-Jugend aufrückt. Danke Jungs für eine sensationelle Saison.
Es spielten: Felix S. (TW), Arne, Benedict (1), Nils (1), Leon H. (2), Leon R., Felix B., Adrian, Noah

 

C-Jugend: Gerechte Punkteteilung im rasanten Topspiel JSG MuLi – SG Freinsheim/Weisenheim 1:1

Über 70 Minuten bewiesen beide Teams, warum sie in dieser Saison im oberen Tabellendrittel zu finden sind. Die MuLis erwischten dabei den besseren Start und wirbelten die Abwehr der Gäste von Beginn an durcheinander. Während Len nach 90 Sekunden seine Topchance ausliess, machte es Nicholas Sekunden später besser. Einen perfekt geschlagenen Freistoß von Leon wuchtete er mit dem Kopf ins linke untere Eck. Und auch in der Folgezeit kombinierten sich die Gastgeber immer wieder vors Tor der Freinsheimer, die mit langen Bällen ihren körperlich robusten Stürmer suchten. Damit hatten die MuLis anfangs ihre Schwierigkeiten. Nach 9 Minuten tauchte er mutterseelenallein vor Leon auf, traf aber nur den Außenpfosten. In der 12. Minute zappelte der Ball dann doch im Netz. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen für die JSG-Kicker. Bei der größten Chance stand auch bei Nicholas der Pfosten im Weg. Im zweiten Abschnitt übernahmen dann die Freinsheimer das Kommando, während die MuLis blitzschnelle Konter setzten. Am Ende trennten sich beide Teams leistungsgerecht mit 1:1. Nach dem Waldfest-Wochenende empfangen die MuLis am Smastag (1.6.) um 12:30 Uhr im letzten Saisonspiel den SV Südwest.
Es spielten: Leon R. (TW), Demian, Jayden, Arne, Benedict, Leon H., Nils, Len, Adrian, Nicholas, Yann, Maxim, Armir

C-Jugend: Ohne Probleme in der Gartenstadt LSC III – JSG MuLi 1:6

Vom Anpfiff an gab es eigentlich kaum Zweifel an den drei Auswärtspunkten. Der LSC versuchte so gut es ging zu verteidigen, die MuLi-Jungs übten unglaublich viel druck aus. So legt Felix schon nach drei Minuten quer auf Nicholas, der sich die Chance zum 1:0 nicht entgehen ließ. Und im Minutentakt ging es weiter. Nicholas erzielte bereits nach 10 Minuten einen blütenreinen Hattrick, danach gingen die Gäste recht großzügig mit ihren Chancen um. Yann hatte dann Glück, als sich Torwart und Gegenspieler anschossen und er als lachender Dritter nur noch ins leere Tor einschieben musste. Während es in der ersten Hälfte noch nach einem Debakel für den Gastgeber aussah, schalteten die Gäste in den zweiten 35 Minuten mindestens zwei Gänge zurück. Der LSC gab nicht auf und spielte jetzt mutiger nach vorne. Jedoch war meist die MuLi-Defensive auf dem Posten. Und auch die Offensive machte ab und zu auf sich aufmerksam. Nicholas schickte Adrian in den Raum, der den Torwart geschickt umspielte und ohne Mühe zum 5:0 einnetzte. Nicholas markierte mit seinem vierten Treffer dann das halbe Dutzend, ehe die Gastgeber, zwar in stark abseitsverdächtiger Position, zum Ehrentreffer kamen. Am Ende sicherten sich die JSG-Spieler am Ende einen, auch in dieser Höhe, verdienten Auswärtssieg.
Es spielten: Leon R. (TW), Demian, Arne, Felix S., Jannis, Noah, Leon H., Jayden, Len, Felix B., Nicholas (4), Yann (1), Adrian (1), Armir

 

Am Dienstagabend spielte unsere D1 zuhause gegen DJK Phönix Schifferstadt 1

Die Zuschauer sahen ein lebhaftes Spiel beider Teams. Mutterstadt kämpfte und ging in die Zweikämpfe. Auch wenn die Größenunterschiede teilweise deutlich waren, wurden viele Duelle gewonnen und das Spiel der Schifferstädter immer wieder gestört. So kamen wir bis in den Strafraum, wo aber nicht mit letzter Konsequenz der Torabschluss gesucht wurde. Ein extra Pass zum Mitspieler und die Torchance war vertan. Leider gab es bereits in der ersten Halbzeit, die eine oder andere unverständliche Schiedsrichterentscheidung. So gab es Freistoß für Phönix, obwohl unser Spieler deutlich sichtbar den Ball spielte und der Gast 2 Schritte später über unseren Spieler fiel. Dafür konnten wir einen torgefährlichen Freistoß sauber abwehren. Mit 0:3 ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause versenkte Jonathan einen Freistoß aus 20 Metern gnadenlos im Tor. Erstklassig! 1:3. Motivation und Ansporn für unser Team. Doch ein Foul an Phil sorgte 3 Minuten später für eine für uns zu dem Zeitpunkt ungünstige Spielunterbrechung. Schifferstadt bekam eine gelbe Karte und wir mussten wechseln. Eine Entschuldigung gab es nicht. Es folgten Tor 4 und 5 für Schifferstadt. Kurz vor Schluss dann ein Foul an unserem Torwart, der den Ball schon in der Hand hielt, als ein Gegenspieler ihm die Finger ans Auge drückte. Torwart und Ball gingen zu Boden, ein Gegenspieler schiebt den Ball ins Tor. Der Schiedsrichter, direkt daneben. Unsere Jungs reklamieren, Markus kümmert sich um unseren Torwart. Der Torschütze läuft lachend weg. Das Tor zählt. So was geht gar nicht.