Kategorie: Jugend

Betreff: C-Jugend: Mit blauem Auge zur Tabellenführung FC Speyer 09 III – JSG MuLi 0:1

Da der bisherige Tabellenführer aus Haßloch sein Spiel verlegen musste, winken die MuLi-Jungs zumindest eine Woche lang von der Tabellenspitze. Aber den Weg dahin, haben sich die Gäste mit der wohl schlechtesten Saisonleistung gerade in den ersten 35 Minuten extrem schwer gemacht. Völlig unkonzentriert und mit einer gefühlten Fehlpassquote von 80 Prozent, ließ man die 09er ins Spiel kommen. Diese kombinierten sich wirklich ansehnlich durchs Mittelfeld, ohne aber wirkliche Gefahr auf den MuLi-Kasten auszuüben. Bis zur 25.Minute, als der Schiedsrichter einen zumindest fragwürdigen Strafstoß pfiff. Jetzt hatte Erik im Kasten seinen großen Moment und erahnte bärenstark die richtige Ecke. Aber auch die MuLis hatten ihre Chancen, gingen aber immer wieder fahrlässig mit der Verwertung um. Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte agierten die Gäste dann wütender und übernahmen immer mehr die Kontrolle. Immer wieder startete man jetzt schnelle Angriffe über die Flügel und gerade Armir brachte Unruhe in den Strafraum der Speyrer. Der Führungstreffer der MuLis lag jetzt in der Luft. Jedoch steigerte sich der Keeper der Gastgeber in einen wahren Rausch. Normalerweise als Feldspieler tätig, rettete er mehrere Male sensationell. Zehn Minuten vor Ende war es dann Leon H., der aus 16 Metern den Ball im rechten unteren Eck unterbrachte. Am Ende reichte es zum schwer erarbeiteten Auswärtssieg gegen eine wirklich super aufspielende Speyrer Mannschaft. Am kommenden Mittwoch um 18:30 Uhr zeigen die MuLi-Jungs hoffentlich eine überzeugendere Leistung, um in Gommersheim gegen die JSG Gäu ins Pokalfinale einzuziehen.
Es spielten: Erik D. (TW), Tim, Arne, Noah, Nils, Jayden, Hüseyin, Leon H. (1), Lennart, Felix, Hamid, Armir, Benito, Maxim, Leon S.

C-Jugend: Siegesserie setzt sich auch im Derby fort JSG MuLi – Phönix Schifferstadt II 13:0

Die MuLi-Jungs haben einen echten Lauf. So konnten sie im Derby bereits den achten Pflichtspielsieg in Folge einfahren. Und dieser war wohl schon nach einer Viertelstunde so ziemlich sicher. Die Gastgeber drückten vom Anpfiff an und waren den Phönix-Spielern vor allem in Schnelligkeit und Zweikampfverhalten deutlich überlegen. So schloss Lennart nach 7 Minuten seinen Sololauf mit einem straffen Schuss in die rechte untere Ecke ab. Hüseyin und Maxim erhöhten kurz darauf bis auf 3:0. Die Schifferstadter gaben sich aber nie auf und kämpften superfair weiter. Gerade der Gästekeeper überzeugte mit guten Reaktionen. Gegen Leon H., Lennarts nächsten zwei Treffern und Maxim war er dann aber machtlos. Mit 7:0 ging es in die Kabine und auch im zweiten Abschnitt ging es nur auf ein Tor. Die MuLis überzeugten über die gesamten 70 Minuten und kombinierten sich immer wieder vors Phönix-Tor. Ulf, Armir, Felix, Lennart, Leon H. und Lukas sorgten dann für das 13:0-Endergebnis. Am kommenden Mittwoch kämpfen die MuLi-Jungs um 18 Uhr in Gommersheim gegen die JSG Gäu um den Einzug ins Pokalfinale.
Es spielten: Erik D. (TW), Tim, Arne, Noah, Nils, Jayden, Hüseyin (1), Leon H. (2), Lennart (4), Felix (1), Ulf (1), Armir (1), Benito, Maxim (2), Lukas (1)

 

C-Jugend: 7.Pflichtspielsieg in Folge

Rot-Weiß Speyer – JSG MuLi 1:7
Die Serie hält. Dabei machten sich die MuLi-Jungs zu Beginn das Leben selber schwer. Unkonzentriert mit vielen ungewohnten Abspielfehlern ließen sie schwer in die Partie kommen. Die Gastgeber dagegen versuchten frech über ihre schnellen Stürmer Akzente zu setzen. Trotzdem kamen die MuLi-Spieler schon in den ersten Minuten zu klaren Torchancen, jedoch war der Abschluss noch zu ungenau. Erst nach einer Viertelstunde konnte Armir den Keeper überwinden. Zwei Minuten später nahm Lennart dann genau Maß und nagelte den Ball aus 20 Metern an die Unterkante der Latte. Felix sorgte wenig später dann für die 3:0-Halbzeitführung. Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte starteten die Gäste dann ihr schnelles Kombinationsspiel und Leon H. erhöhte direkt auf 4:0. Dass die Speyrer jetzt kein Debakel erlebten, hatten sie ihrem bärenstarken Keeper zu verdanken. Selbst scheinbar unhaltbare Bälle lenkte dieser doch noch über den Kasten. Gegen Felix, Benito und Armir war er dann aber doch machtlos. Eine Unsicherheit kurz vor Schluss nutzten die Rot-Weißen noch zum Ehrentreffer. Am Ende war der 7:1-Auswärtserfolg der MuLi-Jungs dann aber doch hochverdient. Nächsten Samstag (2.11.) kommt es um 12 Uhr zum Derby gegen Phönix II.
Es spielten: Erik D. (TW), Tim, Arne, Nils, Jayden, Hüseyin, Leon H. (1), Lennart (1), Felix (2), Hamid, Armir (2), Benito (1), Benny, Rolf

C-Jugend: Perfekter Abschluss der englischen Woche JSG MuLi – JFV Ganerb II 9:0

Nach dem Einzug ins Pokal-Halbfinale unter der Woche sind die MuLi-Jungs auch in der Kreisliga richtig gut in Fahrt. Gegen Ganerb II drückten die Gastgeber von Beginn an und erspielten sich schon in den ersten fünf Minuten zwei dicke Chancen. Aber auch die Gäste kombinierten gefällig und kamen auch zu einer guten Kontergelegenheit. Nach 14 Minuten war es dann Leon H., der sich einen geblockten Ball angelte und unhaltbar aus 12 Metern ins rechte untere Eck abzog. Bereits 120 Sekunden später nutzte Armir eine Unordnung im Ganerber Strafraum zum 2:0. Und in der 21. Minute marschierte er ungehindert durch die komplette Hintermannschaft der Gäste und ließ auch dem Keeper keine Chance. Jetzt war wohl die letzte Gegenwehr der JFV-Jungs gebrochen. Lennart markierte noch vor dem Pausenpfiff das 4:0. Mit dem Anstoß zur zweiten Hälfte spürte man noch einmal ein Aufbäumen der Ganerber, allerdings liefen sie gleich nach einer Minute in einen Konter zum 5:0. Dann spielten die MuLi-Jungs den Heimsieg locker runter. Leon H., Maxim und Lennart mit zwei weiteren Treffern schraubten das Ergebnis am Ende bis auf 9:0 nach oben. Die Gäste wehrten sich bis zum Ende superfair, waren aber an diesem Samstag chancenlos. Am kommenden Samstag (26.10.) gastieren die MuLi-Jungs um 14 Uhr bei Rot-Weiss-Speyer.
Es spielten: Erik D. (TW), Laurin, Noah, Nils, Jayden, Hüseyin, Leon H. (2), Lennart (4), Felix, Maxim (1), Tim, Armir (2), Benito, Ulf

C-Jugend: Nach großem Pokalabend im Halbfinale

JSG MuLi –  ­ FC Speyer 09 III 2:0
Hartplatz,Herbstregen, Halbfinale. Irgendwie scheint diesem Jahrgang Pokal zu liegen, denn schon zum vierten Mal in Folge ziehen die Jungs in die Runde der letzten vier Mannschaften ein. Obwohl das letzte Hartplatzspiel für die meisten drei Jahre zurückliegt, brachte man von Beginn an die Abwehr der Speyerer mächtig ins Schwimmen. Die Bälle von Armir, Leon H. und Lennart verfehlten jedoch in der Anfangsviertelstunde teils deutlich ihr Ziel. Dann konnten sich die Domstädter ein wenig befreien und verlagerten das Spielgeschehen mehr vom eigenen Tor weg. Ihr einziger Matchplan, ihren schnellen Stürmer mit langen Bällen ins Spiel zu bringen, ging an diesem Abend aber überhaupt nicht auf. Die Abwehr rund um Arne, Noah, Tim und Nils agierte nahezu fehlerfrei. Zu Beginn der zweiten Halbzeit überließen die MuLi-Jungs den 09ern noch ein bisschen mehr die Räume und beschränkten sich auf Konter. Jedoch blieben Torchancen der Speyerer weiter Mangelware. Als dann der Regen stärker wurde, schienen die MuLi-Jungs keine Lust auf Verlängerung zu haben. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss legte Maxim am Sechszehner auf Felix ab, der mit einem platzierten Schuss dem Keeper keine Chance ließ. Wenige Minuten später dribbelte sich Felix dann am linken Flügel bis in den Strafraum durch, seine Ablage knallte Leon H. jedoch knapp über den Kasten. In der 65.Minute war es dann Lennart, der mit einem Linksschuss den Ball an den Innenpfosten setzte und hochverdient das Halbfinale für die MuLis perfekt machte. Jetzt trifft man am 5.November auf den Sieger der Partie TSV Königsbach II gegen JSG Gäu.
Es spielten: Erik D. (TW), Laurin, Arne, Tim, Noah, Nils, Hüseyin, Leon H., Armir, Lennart (1), Felix (1), Maxim, Hamid, Jayden, Leon S.

C-Jugend: Gut aus der Ferienpause gekommen TSV Königsbach II – JSG MuLi 1:4

Nach 70 Minuten war der nächste Auswärtssieg unter Dach und Fach, auch wenn man sich das Leben hätte deutlich einfacher machen können. Der Rasen in Königsbach ähnelte mehr einer holprigen Blümchenwiese und machte schnelles Kombinationsspiel fast unmöglich. Trotzdem erspielten sich die MuLi-Jungs Chancen, die normalerweise für zwei Spiele hätten reichen müssen. Allerdings reagierte der Torwart der Königsbacher mehrfach grandios und konnte im ersten Abschnitt nur einmal überwunden werden. Nach einem Freistoß von Lennart konnte er den Ball nicht festhalten und Maxim staubte ab. Die Königsbacher versuchten immer wieder die Abwehr durch schnelle Konter zu überspielen. Einmal ließen sich die MuLi-Kicker überlaufen, jedoch verzog der Stürmer deutlich. Im zweiten Abschnitt mobilisierten die Gastgeber dann noch einmal die letzten Kräfte, die Gäste nutzten jetzt aber ihre Chancen besser. So brachten Leon S. und Leon H. die MuLi-Jungs bis auf 3:0 in Front. Eine Unaufmerksamkeit im Mittelfeld ermöglichte dann den Königsbachern doch noch den Ehrentreffer, ehe Leon S. mit dem 4:1 den Deckel auf den verdienten Auswärtssieg machte. Am Dienstag (15.10.) darf man sicherlich nicht so fahrlässig mit seinen Chancen umgehen, wenn es um 18:30 Uhr im Stadion in Limburgerhof gegen Speyer 09 III um den Einzug ins Pokal-Halbfinale geht.
Es spielten: Jayden (TW), Laurin, Arne, Noah, Nils, Jayden, Hüseyin, Leon H. (1), Lennart, Felix, Maxim (1), Hamid, Leon S. (2), Lukas

schwieriger Beginn der neu zusammengestellten A-Jugend und deren neuen Trainer

2 neue Trainer, viele neue Spieler und ein neues Konzept in der Jugendarbeit. Viele Neuheiten, die nach einer ohnehin schwierigen Vorsaison viele Fragezeichen auf die neue Runde der A-Jugend MuLi werfen. Durch das Engagement von Heiko Krämer (Trainer, B-Lizenz) und Nico Schradi (Co-Trainer, C-Lizenz) konnten viele Spieler nach Mutterstadt/ Limburgerhof gelotst werden. Bedingt durch einen geringen Zulauf aus der B-Jugend und einer hohen Anzahl der Abgänge des älteren Jahrgangs der Vorsaison, war es zwingend notwendig den Kader in der Breite zu verstärken, um in der Landesliga konkurrenzfähig zu bleiben. Zu Beginn der Vorbereitung konnte niemand genau sagen, was die kommende Saison auf unsere Jungs zukommen wird. Die gnadenlose Hitzewelle, welche über der Vorderpfalz herrschte, forderte Ihren Tribut. Der Kunstrasen in Mutterstadt, welcher als Heimspielstätte und Trainingsplatz zur Verfügung stand, war nicht mehr bespielbar. Zudem kamen eine hohe Anzahl an Urlaubern, sowie bereits früh in der Vorbereitung verletzte Spieler. Trotz eines Kaders von ca. 25 jungen Männern, konnte kaum ein Training mit guter Teilnahme gestaltet werden. Das Ergebnis der Vorbereitung war somit „durchwachsen“.

Trotz der schwierigen Umstände und weniger guten Ergebnissen der Vorbereitung war zu Beginn der Runde die Motivation groß und der Kader ebenso. Lediglich die mangelnde Fitness war für die ersten Pleiten verantwortlich. Der mittlerweile gut zusammen gewachsene „Haufen“ war schon nach wenigen Wochen mit dem ersten Heimerfolg, im Volksmund bekannt als: „Die Hitzeschlacht von Limburgerhof“ erfolgreich und die ersten 3 Punkte wurden verbucht. Diese wurden anschließend mit einem gemeinsamen Lasertag-Abend gefeiert.

Nun gilt es, gegen direkte Konkurrenten die nächsten Dreier einzufahren, sodass der Tabellenkeller verlassen werden kann. Die Mannschaft hat großes Potential, fußballerisch, wie kämpferisch. Sobald der Ball so richtig ins rollen kommt, wird die Mannschaft die Tabellenregion erreichen, welche sie verdient.

Bis zum nächsten Mal.

 

Hallenbelegung FG 08 Jugend / 14.10.2019 – 30.03.2020

Rundsporthalle:

Montag 16:30 Uhr – 17:30 Uhr          G   Jugend

Montag 17:00 Uhr – 18:00 Uhr          F2 Jugend

Montag 18:00 Uhr – 19:00 Uhr          Ü 50

 

Mittwoch 16:00 Uhr – 17:00 Uhr        F1 Jugend

Mittwoch 17:00 Uhr – 18:00 Uhr         G Jugend

Mittwoch 18:00 Uhr – 19:00 Uhr         E1 Jugend

Mittwoch 19:00 Uhr – 20:00 Uhr        D   Jugend

Freitag 15:30 Uhr – 16:45 Uhr           E2 Jugend

Freitag 16:45 Uhr – 18:00 Uhr           E3 Jugend

Gemeinsam ein Ziel war Motto bei der FG 08 Mutterstadt

-Der Kunstrasen muss wieder her!
Die Jugendleitung und der Vorstand der FG 08 Mutterstadt wollen sich ganz herzlich bei allen Helfern der A-und B-Jugend, sowie bei beiden Aktiven-Teams bedanken.
Das war ein 1:0 für den Verein!
Mit Besen, Kehrschaufeln und Schubkarren, ausgestattet von der Gemeinde Mutterstadt machten sich am Montag, den 23.09.2019 (A- und B-Jugend) und Dienstag, den 24.09.2019 (1. und 2. Mannschaft) mit Unterstützung ihrer Trainer und Betreuer an die Arbeit.  Sie verzichteten zum Großteil auf ihre Trainingszeiten, um den momentan unbespielbaren aber so dringend benötigten Kunstrasenplatz frei zu kehren. Mit Erfolg, der erste Blick brachte einen freien Platz hervor.
Vielleicht ist der Platz demnächst wieder für das Training zu später Stunde bespielbar.

Ein dickes DANKE SCHÖN

Die Vorstandschaft

 

C-Jugend: Stark gesteigert zum souveränen Heimerfolg JSG MuLi – JFV Mittelhaardt 7:1

20 Minuten benötigten die MuLi-Jungs, um endlich auf Betriebstemperatur zu kommen. Obwohl man sich schnelles Spiel vorgenommen hatte, wirkte das Spiel eher im Joggingmodus. Trotzdem konnte Hüseyin in der 6.Minute aus gut 10 Metern zur Führung einnetzen. Die Mittelhaardter kamen kaum aus ihrer eigenen Hälfte, der Matchplan sah nur lange Pässe auf ihren schnellen Stürmer vor. Und in der 18.Minute entwischte er auch der MuLi-Abwehr. Seinen Schuss parierte Erik noch. Da man den Ball aber nicht aus dem Sechszehner bekam, konnte Mittelhaardt nachschießen und ausgleichen. Wahrscheinlich war das aber der Hallo-Wach-Effekt, den die MuLi-Jungs benötigten. 60 Sekunden später wuchtete Felix eine Ecke von Lennart in die Maschen, Leon erhöhte per Doppelpack auf 4:1 und Lennart schob eine Ablage nach Sololauf von Felix konzentriert zum 5:1 ins Tor. Nach der Halbzeit spielten die Mittelhaarder auf Schadensbegrenzung und stellten ihren Stürmer in die Innenverteidigung. Die MuLi-Jungs taten sich damit erstmal schwer. Armir konnte sich in der 50.Minute aber gegen ihn im Zweikampf durchsetzen und versenkte aus 15 Metern den Ball sehenswert unter die Latte. Auch den Schlusspunkt zum 7:1 setzte dann Armir, als er nach Arnes 60-Meter-Solo den Ball vom rechten Flügel im Fünfmeterraum perfekt serviert bekam. Am Ende war der Sieg hochverdient und hätte deutlich höher ausfallen müssen. Aber auch die Mittelhaardter steckten bis zum Schlusspfiff nicht auf und verteidigten jeden Ball. Und das superfair. Nächsten Freitag (27.9.) spielen die MuLi-Jungs vor der Ferienpause um 18:30 Uhr bei der Spielgemeinschaft FSV Schifferstadt / SG TuRa Otterstadt.
Es spielten: Erik D. (TW), Jayden, Arne, Noah, Tim, Hüseyin (1), Leon H. (2), Lennart (1), Felix (1), Maxim, Hamid, Ulf, Leon S., Laurin, Armir (2)