Kategorie: B

B-Jugend weiterhin auf Temperatur

SG Böhl-Iggelheim – FG 08 Mutterstadt 0:9

Ob es am ungewohnten Naturrasen oder der ungewohnt frühen Anstoßzeit am Vormittag lag, die Nullachter taten sich zu Beginn des Spiels unglaublich schwer. Dabei begann alles nach Plan. Eine Ecke von Lennart fiel im Sechzehner Noah vor die Füße und nach 80 Sekunden lagen die Gäste schon in Führung. Zwar spielte man jetzt weiter in Richtung SG-Tor, aber irgendwie versprang jeder Ball, das Spiel der FG-Jungs wurde hektisch und zerfahren und am Ende war immer noch ein Fuß der Gastgeber dazwischen. Die SG-Spieler versammelten sich fast geschlossen im eigenen Strafraum, Entlastung nach vorne schafften sie so kaum. Alessandro konnte dann Mitte der ersten Halbzeit eine schöne Soloaktion zum 2:0 abschließen. Lennart erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 3:0. Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit besann man sich auf seine spielerischen Mittel und dominierte jetzt die Partie. Die Gastgeber versuchten nur noch zu klären, jedoch kam der Ball immer wieder schnell zu den Nullachtern zurück. Lennart, Felix und zwei Eigentore sorgten am Ende für einen ungefährdeten 9:0-Auswärtssieg. Jetzt geht es in die Ferienpause, bevor man am 30.10. um 16 Uhr in Schauernheim gastiert. Der Spielbericht wurde präsentiert von Frigo-Trans GmbH

Es spielten: Arne (TW), Noah, Jayden, Tim, Lennart, Felix, Alessandro, Leon H., Benito, Leon Z., Benny, Mahdi, Rolf

B-Jugend feiert überzeugenden Heimsieg

FG 08 Mutterstadt – SG Tal 12:0

Eigentlich war die Partie schon nach einer Viertelstunde gelaufen. Zu groß war die spielerische Überlegenheit der Nullachter. Mit den Anpfiff setzten die Mutterstadter die SG-Spieler unter Druck und zwang sie so zu schnellen Fehlern. Bis zur 15. Minute nutzten Benito mit einem Doppelpack, Lennart und Leon H. dabei ihre Chancen und schossen mit dem 4:0 einen komfortablen Vorsprung heraus. Die Gastgeber ließen den Ball schön laufen, wenn es etwas zu kritisieren gab, dann wieder einmal die mangelnde Chancenverwertung. Etliche Großchancen wurden leichtfertig vergeben oder vom Keeper mit starken Reflexen zunichte gemacht. Da Leon H., Lennart und zweimal Felix dann doch etwas genauer zielten, ging es mit 8:0 in die Halbzeit. Nach dem Wiederanpfiff ließen es die FG-Jungs dann etwas ruhiger angehen, so dass auch die zweite Reihe wieder ihre Einsatzzeiten bekam. Lennart, Felix, Tim und Jayden trafen noch zum 12:0-Endstand. Die SG Tal versuchte bis zum Schlusspfiff dagegen zu halten und präsentierte sich als absolut fairer Verlierer. Am nächsten Samstag (2.10.) gastiert die B-Jugend um 11 Uhr bei der SG Böhl-Iggelheim.

Es spielten: Maxim (TW), Noah, Nils, Jayden (1), Tim (1), Lennart (3), Felix (3), Alessandro, Leon H. (2), Benito. (2), Leon S., Benny, Ulf, Mahdi, Lukas

Der Spielbericht wurde präsentiert von der Frigo-Trans GmbH

B-Jugend mit souveränem Sieg in die neue Saison

FG 08 Mutterstadt – JSG Römerberg 10:1

Nach fast einem Jahr hieß es endlich wieder für die B-Jugend: Heimspiel. Während unter der Woche durch die Abmeldung des Gegners spiellos das Pokal-Viertelfinale erreicht wurde, wartete im ersten Ligaspiel mit Römerberg gleich einer der Mitfavoriten um den Aufstieg. Die JSG-Spieler starteten bereits in der Vorwoche mit einem 7:2 gegen die JSG Tal. Deshalb wurde es sehr interessant, wie sich die Nullachter.

im direkten Duell präsentieren würden. Und mit dem Anpfiff verschoben sich die Spielanteile vor allem ins Feld der Gäste. Die Gastgeber agierten zwar ungewohnt abwartend, brachten aber immer wieder gefährliche Angriffe vors Römerberger Tor. Letztlich die mangelnde Chancenverwertung und der finale Pass sollten an diesem Spieltag das Hauptproblem der Mutterstadter werden. Oft wurde er einige Zentimeter zu lang gespielt, so dass der Keeper noch an den Ball kam. Nach 10 Minuten war er aber bei einem Eigentor machtlos. Kurz darauf erhöhten Noah nach starkem Dribbling und Felix bis auf 3:0. Ein weiteres Eigentor hätte bereits nach einer Viertelstunde den Nullachtern die nötige Sicherheit geben können. Stattdessen schalteten sie aber in den Leerlauf und überließen jetzt das Spielgeschehen den Römerbergern. Maxim war es zu verdanken, dass es mit dem 4:0 in die Pause ging. Nach dem Wiederanpfiff besann man sich aber wieder aufs gewohnte Kombinationsspiel und der nächste Treffer lag in der Luft. Aber auch bei diesem halfen die Römerberger mit. Einmal konnte noch ein JSG-Stürmer der Abwehr entwischen. Sein Schuss aus 10 Metern ging an den Pfosten, prallte dann von Maxims Rücken unglücklich ins Mutterstadter Netz.

Am Ende war es dann nur Ergebniskosmetik. Die Nullachter spielten jetzt den Ball souverän und erhöhten dank Lennart am Ende verdient bis auf 10:1. Am Samstag (25.9.) kommt um 15 Uhr die JSG Tal in den Sportpark.

Spielbericht wurde präsentiert von Frigo-Trans GmbH

Nächster Testspielsieg!!!

B-Jugend: 1.FC Rheinpfalz – FG 08 Mutterstadt 1:6

Durch das kräftezehrende Turnier in Hambach, hatten die Nullachter beim letzten Saisontest gegen den klassenhöheren Landesligisten 1.FC Rheinpfalz mit einigen Ausfällen zu kämpfen. So fuhr man mit allen verfügbaren Spielern nach Bobenheim-Roxheim. Damit man überhaupt spielen könnte, hatte man die C-Jugend-Spieler Bastian und Angelo mitgenommen, die ihren Job richtig gut erledigten. In der Anfangsviertelstunde merkte man, dass einige Stammkräfte fehlten. Rheinpfalz agierte druckvoll und bestimmte das Geschehen im Mittelfeld. Die Nullachter kamen überhaupt nicht ins Spiel und zeichneten sich durch eine ungewohnt hohe Fehlpassquote aus. Gefährlich wurde es für Maxim im Kasten aber nicht. Dann entdeckten die Nullachter ihre Schnelligkeit und Felix nutzte nach 23 Minuten seinen zweiten Ausflug über die Flügel zum 1:0. Jetzt konnten die Nullachter ihre spielerische Überlegenheit zeigen und Lennart erhöhte noch vor der Pause mit einem lupenreinen Hattrick bis auf 4:0. Und es bleiben etliche Chancen ungenutzt. Mit dem Pausenpfiff zog ein Rheinpfalz-Spieler von der Strafraumgrenze ab. Den eigentlich recht ungefährlichen Ball, lenkte Noah mit der Ferse unglücklich ins eigene Tor. Rheinpfalz versuchte nach dem Pausenpfiff noch einmal auf Ergebniskosmetik zu drücken. Als der Torwart einen Ball unterlief, stand Lennart aber wieder goldrichtig und erhöhte nach 51 Minuten auf 5:1. Zwei Minuten später servierte er einen Eckball direkt auf Felix, der mit dem Kopf zum 6:1-Endstand abschloss. Bemerkenswert, dass Rheinpfalz bis zum Ende kämpfte und niemals aufsteckte. Am Ende war der Auswärtssieg in einer sehr fairen Partie aber hochverdient. Da die Personalsorgen der Nullachter sich noch vergrößerten, wurde das Spiel gegen Haßloch am Mittwoch abgesagt. Jetzt werden sich die Mutterstadter hoffentlich schnell regenerieren und starten dann die Vorbereitung aufs erste Kreisligaspiel am 11. September in Wachenheim.  

Es spielten: Maxim (TW), Noah, Nils, Jayden, Tim, Lennart (4), Felix (2), Leon H., Leon Z., Leon S., Benny, Bastian, Angelo

Der Spielbericht wurde präsentiert von Frigo-Trans GmbH

#Schlosscup23 B-Jugend

Der Spielbericht wird präsentiert Fa. Frigo-Trans GmbH

B-Jugend: Unerwarteter 4. Platz beim Schlosscup

Kaum jemand hatte wohl erwartet, dass die Nullachter beim Kleinfeld-Schlosscup in Hambach das Flutlicht erleben würden. Zu stark war ihre Hammergruppe mit dem Verbandsligisten LSC und dem Landesligisten Königsbach besetzt, um am Ende als Gruppenzweiter das Halbfinale zu erreichen. Aber schon in der ersten Partie gegen Königsbach spielten die Mutterstadter munter mit und gingen durch Lennart in Führung. Die Abwehr stand felsenfest und nur durch ein kleines Missverständnis konnten die Königsbacher ausgleichen. Kurz vor Ende parierte der TSV-Keeper noch einmal sensationell gegen Lennart, legte dann aber Alessandro strafstoßreif. Der fällige Pfiff blieb aus und die Nullachter mussten sich mit einem Punkt begnügen. Gegen Gundersheim war die Begegnung  sehr einseitig. Die Nullachter erspielten sich Chancen im Sekundentakt und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Dann wollte der Ball einfach nicht mehr ins Netz und es war klar, dass im letzten Spiel gegen den zwei Klassen höheren LSC mindestens ein Unentschieden her musste. Die Nullachter standen defensiv sehr sicher und ließen den Ludwigshafenern kaum Räume. Einen Konter nutzte Lennart mit Übersicht zur Führung. Kurz vor Ende kamen dann doch die LSC-Jungs vors Tor und glichen aus. Aber dann kam Felix großer Moment. An der Mittellinie schnappte er sich den Ball, dribbelte durch die komplette LSC-Abwehr und schloss zum 2:1 ab. Abpfiff – Gruppensieg. Flutlicht. Etwas unglücklich stellten der LSC und Königsbach zwei Mannschaften, in dem sie ihre Teams einfach teilten. Im Halbfinale trafen die Nullachter damit auf den anderen Teil des Verbandsligisten LSC. Wieder agierten die Mutterstadter taktisch sehr klug und gingen durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung. Der LSC drückte, Maxim war in Höchstform und vereitelte eine Chance nach der anderen. Am Ende war er zweimal machtlos, so dass der LSC ins Finale einzog. Im Spiel um Platz drei verließen Lust und Kraft die Nullachter, Königsbach sicherte sich fast kampflos den Sieg. Trotzdem zeigte auch dieser Auftritt, wie gut die Jungs miteinander eingespielt sind. In den letzten beiden Vorbereitungsspielen treffen sie jetzt am 23.8. und 25.8. auf die Landesligisten Rheinpfalz und Haßloch.

B-Jugend setzt Siegesserie fort!!!

Der Spielbericht wird präsentiert von Frigo-Trans GmbH: B-Jugend: JSG Gäu – FG 08 Mutterstadt 1:3

Auch gegen den klassenhöheren Landesligisten aus Gommersheim, bestätigten die Mutterstadter mit einem ungefährdeten Auswärtssieg die positiven Eindrücke der letzten Wochen. Beide Teams mussten ferienbedingt ihre Teams umstellen, bei den Nullachtern kamen dabei alle verfügbaren Spieler zu Einsatzzeiten. Und beide Mannschaften lieferten sich, wie schon in den Vorjahren, bei idealen äußeren Bedingungen ein rassiges Match. Die Nullachter kombinierten sich mit dem Anpfiff immer wieder gefährlich in den Strafraum. Die ersten Chancen konnte der Gommersheimer Keeper noch entschärfen, in der 14.Minute ließ ihm Benito aus kurzer Distanz keine Chance. Lennart beackerte diesmal das Mittelfeld und betätigte sich immer wieder als Vorbereiter. So kam Felix fünf Minuten später unbedrängt zum Abschluss und erhöhte auf 2:0. Gäu versuchte mit langen Bällen die Spieler in der Spitze zu finden. In der 25.Minute kam dann ein Ball hinter die Abwehr, Maxim stürmte etwas ungestüm aus seinem Kasten. Beim fälligen Strafstoß war er dann machtlos. Die Abwehr um Noah, Nils, Tim und Rolf agierte an diesem Abend wieder einmal fast fehlerfrei. Gerade in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit erhöhten dann die Gastgeber den Druck, kamen allerdings meist nur durch Standards zu gefährlichen Aktionen. Nach einer kleinen Umstellung schaffte auch der Nullachter-Angriff wieder Entlastung. Jonas, aus der C-Jugend ausgeliehen, lieferte wie schon in Maxdorf eine ganz starke Partie und stellte nach 60 Minuten wieder den Zwei-Tore-Vorsprung her.

Jetzt hatten die Nullachter das Spiel wieder voll unter Kontrolle, versäumten es aber, mit den wunderschön herausgespielten Chancen, die Partie vorzeitig zu entscheiden.

Aber auch so stand am Ende ein verdienter 3:1-Auswärtssieg zu Buche.

Am 20. August haben die B-Junioren noch ihren Kleinfeld-Auftritt beim Hambacher Schlosscup. Die Generalprobe für die neue Saison findet dann am 25. August um 18:30 Uhr beim Landesligisten JSG 08 Haßloch statt.

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Rolf, Jonas (1), Noah, Nils, Lukas, Leon H., Lennart, Felix (1), Benny, Benito (1), Ulf, Simon

B-Jugend: Rhein-Haardt FC – FG 08 Mutterstadt 2:9

Frigo-Trans Gmbh präsentiert das Testspiel der B-Jugend!!!

Jetzt steht auch drauf, was drinsteckt. In nagelneuen Nullachter-Trikots präsentierte sich die B-Jugend bei der Gründungsfeier des Rhein-Haardt FC. Die Vereine aus Maxdorf, Ruchheim und Fußgönheim haben sich zum größten Jugendsportverein der Region zusammengeschlossen. Geschenke verteilen wollten die Nullachter nicht, auch wenn gerade zu Beginn der Partie sehr deutlich der Ferienmodus erkennbar war. Die FC-Jungs versuchten ihre schnelle Sturmspitze mit langen Bällen zu finden, Mutterstadt ließ sich vom hektischen Spiel etwas anstecken. Nach ein paar Minuten fing man dann endlich an Fußball zu spielen, jedoch hatte der Keeper der Gastgeber einen bärenstarken Tag. Allein in der Anfangsviertelstunde vereitelte er fünf “Hundertprozentige”. So war es dann auch ein Eigentor, das die Nullachter in Führung brachte. Kurze Zeit später erhöhte dann Alessandro per Kopf auf 2:0. Eigentlich hatten die Gäste jetzt die Partie völlig unter Kontrolle, wie aus heiterem Himmel bekam man auf der rechten Seite den Ball nicht geklärt und die Rhein-Haardter kamen zum überraschenden Anschluss. Lennart und Felix nutzten dann kurze Zeit später zwei der unzähligen Chancen  zum Halbzeitstand von 4:1. Jonas und Finn aus der C-Jugend verstärkten die Nullachter in Maxdorf und machten ihre Sache richtig gut. So legte Finn ein sehenswertes Solo in den Sechszehner hin und brachte Felix genau in Schussposition. In der zweiten Hälfte ließen bei den FC-Jungs die Kräfte deutlich nach und die Mutterstadter ließen endlich die Bälle laufen. Lennart und Felix trafen jeweils dreifach, Jonas konnte dann noch seinen Treffer bei den “Großen” feiern. Rhein-Haardt versenkte noch einen direkten Freistoß sehenswert im Winkel. Am Ende gewannen die Nullachter hochverdient mit 9:2. Allerdings sollte man in den kommenden Partien nicht so großzügig im Vergeben der eigenen Torchancen umgehen.

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Rolf, Jonas (1), Noah, Jayden, Nils, Finn, Leon H.,Alessandro (1), Lennart (3), Felix (3), Ibo, Benny, Benito, Ulf

Klein gegen Groß

Der Spielbericht wird präsentiert von Frigo Trans GmbH

TSG Deidesheim (A-Jgd.) – FG 08 Mutterstadt (B-Jgd.) 0:9

 

Klein gegen Groß – A-Jugend gegen B-Jugend. So war auf Einladung der Deidesheimer A-Jugend der Test geplant. Doch kurz vor Anpfiff mussten dann durch Krankheit, Verletzung und Ferien bedingt, vier A-Jugend-Spieler des jungen Jahrgangs die Nullachter verstärken.

Mit dem 0:9 waren die Deidesheimer am Ende wohl gut bedient, zu groß war die spielerische Überlegenheit der Mutterstadter. Von Beginn an drückten sie auf das Tor der Gastgeber, die ihrerseits nur versuchten, den Ball aus der eigenen Hälfte zu befördern. Die Nullachter ließen dagegen Ball und Gegner schön laufen, waren zu Beginn aber sehr großzügig im Auslassen von hundertprozentigen Torchancen. Als nach einer Viertelstunde Felix sein Laufduell von der Mittellinie gewann, stand der Keeper der Deidesheimer noch goldrichtig, den Abpraller schob Demian aber überlegt zur Führung ein. Sekunden später behauptete sich Felix wieder im Mittelfeld, legte quer auf Lennart, der dem Torwart aus kurzer Distanz keine Chance ließ.

Bis zum Halbzeitpfiff erhöhten Lennart und Nico B. bis auf 4:0. Die Deidesheimer hatten im gesamten Spiel kaum Torgelegenheiten. Einen, wenn auch zweifelhaften, Elfmeter entschärfte Maxim grandios. Auch in der zweiten Hälfte überzeugten die Nullachter vor allem im Spielaufbau und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Am Ende schnürte Lennart ein Fünfer-Pack, Demian und Nico B. trafen jeweils doppelt. Langsam kommt die B-Jugend auf Touren. Am 1.8. gastieren sie um 17:45 Uhr zur Gründungsfeier des Rhein-Pfalz FC in Maxdorf.

 

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Arne, Noah, Nils, Leon H., Nico H., Lennart (5), Felix, Demian (2), Nico B. (2), Benedict, Ibo, Berkan

Bericht und Bilder Sven Beyer

B-Jugend: Konditionell am Limit beim Blitzturnier

Zwei Spiele über 60 Minuten direkt hintereinander. Dieser Herausforderung stellten sich die Nullachter gegen die Landesligisten vom LSC II und SC Pfingstberg-Hochstätt. Während es am Vormittag noch angenehm bedeckt war, riss pünktlich mit dem Anpfiff gegen die Gastgeber aus Ludwigshafen die Wolkendecke auf und erhöhte den konditionellen Schwierigkeitsgrad. Dass der LSC schon ein Spiel in den Beinen hatte, merkte man den Jungs nicht eine Minute des Spiels an. Sie ließen den Ball schön laufen und überzeugten im Spielaufbau. Aber auch die Nullachter hielten gut dagegen, konnten aber gerade in der ersten Hälfte ihre Spitzen nicht ins Spiel bringen. So gingen die Ludwigshafener mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte lieferten sich beide Teams ein packendes, aber nicht unfaires Spiel. Felix zirkelte aus gut 20 Metern mit dem Außenrist ins rechte Eck.

Der LSC antwortete umgehend und Lennart legte kurz darauf überlegt zu Alessandro, der zum 2:3-Anschluss einschob. Am Ende drückten die Nullachter auf den Ausgleich, aber der LSC rettete den wohl verdienten Sieg auch bis zum Schlusspfiff. Nils und Jayden mussten verletzungsbedingt nach der ersten Partie aufgeben. Auch Noah konnte nach seiner Muskelverletzung nur zwei Kurzeinsätze verbuchen. So ging man gegen den SC Pfingstberg-Hochstätt schon ziemlich auf dem Zahnfleisch. Zwar konnte Alessandro per Handelfmeter die Führung erzielen, aber am Ende zahlte sich die Pause der Mannheimer dann doch aus. Während jeder Sprint für die Nullachter die letzten Reserven kostete, konnte der Linksaußen des SC einige Male gefährlich in den Strafraum dribbeln und quer legen. Eine Chance nutze man zum Ausgleich. Obwohl Maxim die Ecke ahnte, war er kurze Zeit später bei einem Foulelfmeter machtlos und konnte die 1:2-Niederlage nicht verhindern. Am Ende musste man sich gegen die klassenhöheren Landesligisten jeweils knapp geschlagen geben, aber die Nullachter haben sich über weite Strecken sehr gut präsentiert. Danke an unsere Gegner vom LSC II und SC Pfingstberg-Hochstätt für ein spannendes und sehr faires Turnier.

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Rolf, Arne, Jayden, Noah , Alessandro (2), Nils, Leon H., Mahdi, Lennart, Felix (1), Ulf, Ibo, Benny, Berkan

Bericht und Bilder Sven Beyer

B-Jugend kommt langsam ins Rollen

Der Wettergott meinte es beim Testspielkick gegen den klassengleichen Kreisligisten aus Rülzheim gut mit den Nullachtern. Pünktlich zum Anpfiff verschwanden die letzten Regentropfen. Die Rülzheimer versuchten mit dem Anpfiff Druck auszuüben, doch schon nach drei Minuten stand Noah goldrichtig und versenkte den Ball zur Führung in den Maschen. Die Gastgeber gefielen im Spielaufbau, verloren den Ball aber zu einfach im Mittelfeld. Die Nullachter schalteten meist schnell um und Lennart erhöhte schon nach 12 Minuten auf 2:0. Die Abwehr der Mutterstadter musste an diesem Tag fast komplett umgebaut werden, da Tim und Jayden schon vorm Anpfiff ausfielen. Als dann Noah nach einer Viertelstunde und Nils nach 25 Minuten verletzt ausscheiden mussten, bekamen die Jungs der zweiten Reihe ihre Bewährungschance. Und sie nutzten sie großartig. Bis zum Halbzeitpfiff erhöhten Lennart, Leon H. und Ulf bis auf 6:0. Die Rülzheimer wollten nach dem Wiederanpfiff das Blatt nochmal wenden und erzielten in der 45.Minute den Anschlusstreffer. Doch Lennart hatte einen Wahnsinns-Sonntag und antwortete gleich drei Minuten später mit dem 7:1. Am Ende kam er auf acht Treffer. Beide Teams schenkten sich in diesem schnellen Spiel nichts. Felix scheiterte nach schönem Sololauf am Pfosten, Alessandro zielte etwas genauer und machte das Ergebnis dann zweistellig. Mit dem Abpfiff stand für die Mutterstadter ein ungefährdeter 2:12-Auswärtssieg zu Buche. Leider hielt das Verletzungspech an diesem Tag weiter an, so dass am Ende kein gesunder Spieler mehr auf der Bank saß. Spielerisch war eine deutliche Entwicklung zur Vorwoche zu sehen, auch wenn noch nicht alles klappt, was wir uns vorgenommen haben. Wir bedanken uns bei den Rülzheimern für einen spannenden und fairen Testspielkick und beim Schiedsrichter für eine sehr angenehme Spielleitung. Nächsten Sonntag (11.7.) ab 12:15 Uhr spielen die Nullachter ein Blitzturnier gegen Gastgeber LSC II und Pfingstberg-Hochstätt über jeweils 60 Minuten.

Es spielten: Maxim (TW), Rolf, Arne, Noah (1),Alessandro (1), Nils, Leon H.(1), Mahdi, Lennart (8), Felix, Ulf (1), Benito, Simon, Leon S., Berkan

Bericht und Fotos Sven Beyer