Kategorie: A1

Kantersieg der A-Jugend

FG 08 Mutterstadt : TuS Mechtersheim/JSG Römerberg U21 16:0 präsentiert von der Frigo Trans GmbH

Bei kühlfeuchtem Wetter kamen die Nullachter blendend in die Partie. Die Gastgeber ließen den Ball schön laufen und fanden Lennart direkt im Sechszehner. Der drehte sich clever und schloss überlegt ab. Der Keeper hatte keine Chance. Die Führung nach 60 Sekunden gab den Mutterstädtern Selbstvertrauen und sie drückten weiter. Nach zwei Minuten legte Lennart direkt mit dem 2:0 nach. Die Nullachter erwischten einen richtig guten Tag. Der Spielaufbau durchs Mittelfeld sah gut aus und die Chancen kamen im Minutentakt. Alessandro verwandelte einen Handelfmeter nach 9 Minuten zum 3:0. Zu groß war die Dominanz der Platzherren. Lennart mit drei weiteren Treffern, Alessandro mit einem Doppelpack, Leon, Adrian und Yann schraubten das Ergebnis bis auf 10:0.

Mit dem Halbzeitpfiff wechselten die Gastgeber kräftig durch und die Mechtersheimer kamen noch einmal motiviert aus der Kabine. In einer durchaus fairen Partie hatten die Nullachter aber jederzeit das Spiel unter Kontrolle. Lennart legte noch einmal zwei Treffer nach, Tim, Leon und Alessandro nutzten ihre Chancen bis zum 15:0. Einen schönen Schlusspunkt setzte Felix mit einer Bogenlampe aus 25 Metern ins Netz. Jetzt gehen die Nullachter erstmal in die Ferienpause. Ihr nächstes Pflichtspiel wird am Mittwoch, 2.11. um 19:15 Uhr gegen die TSG Deidesheim im Sportpark angepfiffen.

A-Jugend bleibt oben!!!

ASV 1946 Esthal-SG Tal U21 – FG 08 Mutterstadt 1:3 präsentiert von der Frigo Trans GmbH

Ein hochmotivierter Gegner und ein schwer bespielbarer Platz.

Das Auswärtsspiel mit der weitesten Anreise verlangte den Nullachtern einiges ab.

Mit dem Anpfiff in Esthal versuchten die Platzherren Druck aufzubauen, nach wenigen Minuten verlagerte sich das Geschehen aber sofort ins Mittelfeld. Beide Teams hatten enorme Schwierigkeiten mit der Standfestigkeit, so dass die Fehlpassquote extrem hoch war. Nach 10 Minuten kombinierten sich dann die Mutterstädter in den Strafraum und Len konnte nur per Foul vom Ball getrennt werden. Den fälligen Elfmeter konnte der Keeper allerdings parieren. Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe.

Kurz vor der Halbzeit hatten die Nullachter eine Drangperiode und der Führungstreffer lag förmlich in der Luft. Nach Wiederanpfiff machten die Gäste genauso weiter und Lennart erzielte in der 51.Minute den Führungstreffer. 60 Sekunden später gewann Felix sein Laufduell gegen Verteidiger und Torwart, mit der Fußspitze jagte er den Ball ins Netz. Auch im weiteren Verlauf der Partie hatten die Nullachter Großchancen, aber auch die SG-Jungs hatten ihre Möglichkeiten. Felix im Kasten hatte einen Supertag erwischt und brachte die Taler schier zur Verzweiflung. Nach 60 Minuten war er machtlos, als man den Ball einfach nicht aus dem Strafraum bekam. Gegen Ende der Partie warfen die Gastgeber alles nach vorne. In der 82. Minute nutzte Lennart eine Kontermöglichkeit und lupfte den Ball zum 3:1 aus gut 30 Metern über Abwehr und Torwart.   

Am Samstag den 01.10.2022 kommt die U21 vom TuS Mechtersheim um 16 Uhr in den Sportpark.

“Mal sehen, ob die Erfolgssträhne der Nullachter auch da Bestand hat”.

Es spielten: Felix S. (TW), Yann, Arne, Nils, Tim, Lennart (2), Leon H., Nico H., Eren, Felix B. (1), Noah, Raphael, Len, Adrian, Marvin, Nico B.

2.Spiel-2.Sieg

FG 08 Mutterstadt – SG Böhl-Iggelheim U21 8:1 präsentiert von der Frigo Trans-GmbH

Endlich wieder Heimspiel. Die große Frage, wie kommen die Nullachter mit einer U21/A-Jugend zurecht. Auch wenn der Gegner teils körperlich kompakter wirkte, übernahmen die Mutterstadter mit dem Anpfiff das spielerische Kommando. Das Mittelfeld wurde mit schönen Spielzügen überbrückt und immer wieder die Tiefe gesucht. Schon nach 120 Sekunden stand Lennart goldrichtig und ließ dem Keeper keine Chance. Die SG-Jungs versuchten immer wieder mit langen Bällen ihre großen Stürmer zu erreichen. Die Nullachter-Abwehr mit Keeper Felix stand aber sehr kompakt und ließ kaum etwas zu. Auf der Gegenseite erspielten sich die Nullachter fast Chancen im Minutentakt. Eren erhöhte mit einem Doppelpack nach 18 Minuten auf 3:0. In der 33. Minute netzte Leon nach einer Ecke per Kopf zum 4:0 ein. Und als Noah kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ball vorm Tor zu Felix legte, der dann nur noch ins leere Tor einschieben musste, war das Spiel eigentlich schon entschieden. Auch in der zweiten Hälfte ließen die Gastgeber etliche Großchancen ungenutzt, ehe Lennart nach 57 Minuten das 6:0 erzielte. Eine Viertelstunde vor Schluss bescherte eine sehenswerte Einzelaktion den Gästen den Ehrentreffer. Daraufhin startete Len ein starkes Dribbling in den SG-Sechszehner und wurde auf der Grundlinie regelrecht um gesenst. Alle rechneten mit dem Elfmeterpfiff, der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Zum Glück konnte Len nach kurzer Behandlung weiterspielen und jagte den Ball in den linken Winkel zum 8:1-Endstand, nachdem Adrian kurz vorher aus kurzer Distanz erfolgreich war.

Bereits am Donnerstag spielen die Nullachter um 19:15 Uhr bei der SG Tal.

Es spielten: Felix S. (TW), Yann, Arne, Nils, Tim, Lennart (2), Alessandro, Leon H. (1), Eren (2), Felix B. (1), Noah, Raphael, Len (1), Adrian (1), Marvin, Henning, Simon

1.Test – erster Sieg

A-Jugend: Gelungener Testspielstart gegen Friesenheim

VfR Friesenheim – FG 08 Mutterstadt 1:8, präsentiert von der Frigo-Trans GmbH

Nach zehn Wochen Pause kehrten die Nullachter endlich wieder auf den Rasen zurück. Bevor man in einer Woche gegen Ganerb II um Kreisligapunkte spielt, konnte man mit Friesenheim gegen einen klassenhöheren Landesligisten testen. Der komplette junge Jahrgang wurde gehalten. Beim älteren Jahrgang konnte man wieder die Teamplayer der letzten Jahre überzeugen, die sofortige Rückkehr in die Landesliga zu versuchen.

Mit dem Anpfiff übernahmen die Gäste auch das Kommando und in der dritten Minute eröffnete Lennart den Torreigen. Aus 10 Metern ließ er dem Keeper keine Chance. Und auch in den folgenden Minuten setzten die FG-Jungs die Friesenheimer gut unter Druck. In der 18. und 21.Minute war Lennart wieder zur Stelle und erzielte einen lupenreinen Hattrick. Die Friesenheimer kamen jetzt auch besser ins Spiel, brachten aber kaum Gefahr vors Mutterstadter Tor. Eine Standardsituation brachte dann den Ball zum VfR-Stürmer, der Leon im Kasten überwand. Obwohl die Abwehr nicht in Bestbesetzung auflaufen konnte, machte sie in Friesenheim einen sehr stabilen Eindruck. Immer wieder schickte man mit präzisen Pässen die Offensive vors Tor der Gastgeber. Lennart, Noah, Simon und Arne schraubten das Ergebnis komfortabel in die Höhe. Mit der letzten Aktion stürmte Eren auf den Keeper der Friesenheimer zu und legte überlegt auf Nico H. Der musste nur noch einschieben und machte so den 8:1 Auswärtssieg perfekt. Am kommenden Mittwoch (7.9.) testen die Nullachter um 19 Uhr noch einmal bei Südwest Ludwigshafen.

Es spielten: Leon R. (TW), Yann, Arne, Felix S., Nico H., Tim, Lennart (4), Alessandro, Leon H., Eren, Noah (1), Benny, Raphael, Simon (1)

Schade!!!

A-Junioren Landesliga Vorderpfalz Abstiegsrunde: FG 08 Mutterstadt – SG Freinsheim/Weisenheim, 3:3 (1:1), Mutterstadt

Das Spiel vom Sonntag zwischen FG 08 Mutterstadt und SG Freinsheim/Weisenheim endete mit einem 3:3-Remis. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, der lag richtig. Mutterstadt warf heute alles rein, weil sie mussten gewinnen um die Landesliga zu halten. Einige aus der B-Jugend (7) kamen zum Einsatz, die bereits das Double gewonnen hatten

SG Freinsheim/Weisenheim legte los wie die Feuerwehr und kam vor ca. 100 Zuschauern in der ersten Minute zum Führungstreffer. In der 6. Minute gab es für Freinsheim die Rote Karte wegen Notbremse. Doch die Überzahl konnten die Mutterstädter über die restliche Spielzeit nicht richtig aus nutzen. In der 30.Minute waren sie dann zur Stelle und markierten das 1:1. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Freinsheim versenkte die Kugel zum 2:1 in der 48.Minute. Die FG 08 Mutterstadt glich in der 55. Minute aus. Fünf Minuten später ging SG Freinsheim/Weisenheim durch einen Fehler in der Abwehr der Nullachter wieder in Führung. In der 78. Minute wieder der Ausgleich durch die Mutterstädter . Jetzt fehlte Mutterstadt ein Treffer um die Klasse zu halten. Sie warfen alles nach vorne, aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor. Am Ende blieb es beim 3:3 und somit ist der Abstieg in die Kreisliga für die A-Jugend der Nullachter besiegelt. Sehr bitter und traurig für die Jungs, die aus der B-Jugend hochkommen und dort das Double geholt haben.

schwieriger Beginn der neu zusammengestellten A-Jugend und deren neuen Trainer

2 neue Trainer, viele neue Spieler und ein neues Konzept in der Jugendarbeit. Viele Neuheiten, die nach einer ohnehin schwierigen Vorsaison viele Fragezeichen auf die neue Runde der A-Jugend MuLi werfen. Durch das Engagement von Heiko Krämer (Trainer, B-Lizenz) und Nico Schradi (Co-Trainer, C-Lizenz) konnten viele Spieler nach Mutterstadt/ Limburgerhof gelotst werden. Bedingt durch einen geringen Zulauf aus der B-Jugend und einer hohen Anzahl der Abgänge des älteren Jahrgangs der Vorsaison, war es zwingend notwendig den Kader in der Breite zu verstärken, um in der Landesliga konkurrenzfähig zu bleiben. Zu Beginn der Vorbereitung konnte niemand genau sagen, was die kommende Saison auf unsere Jungs zukommen wird. Die gnadenlose Hitzewelle, welche über der Vorderpfalz herrschte, forderte Ihren Tribut. Der Kunstrasen in Mutterstadt, welcher als Heimspielstätte und Trainingsplatz zur Verfügung stand, war nicht mehr bespielbar. Zudem kamen eine hohe Anzahl an Urlaubern, sowie bereits früh in der Vorbereitung verletzte Spieler. Trotz eines Kaders von ca. 25 jungen Männern, konnte kaum ein Training mit guter Teilnahme gestaltet werden. Das Ergebnis der Vorbereitung war somit „durchwachsen“.

Trotz der schwierigen Umstände und weniger guten Ergebnissen der Vorbereitung war zu Beginn der Runde die Motivation groß und der Kader ebenso. Lediglich die mangelnde Fitness war für die ersten Pleiten verantwortlich. Der mittlerweile gut zusammen gewachsene „Haufen“ war schon nach wenigen Wochen mit dem ersten Heimerfolg, im Volksmund bekannt als: „Die Hitzeschlacht von Limburgerhof“ erfolgreich und die ersten 3 Punkte wurden verbucht. Diese wurden anschließend mit einem gemeinsamen Lasertag-Abend gefeiert.

Nun gilt es, gegen direkte Konkurrenten die nächsten Dreier einzufahren, sodass der Tabellenkeller verlassen werden kann. Die Mannschaft hat großes Potential, fußballerisch, wie kämpferisch. Sobald der Ball so richtig ins rollen kommt, wird die Mannschaft die Tabellenregion erreichen, welche sie verdient.

Bis zum nächsten Mal.

 

Gemeinsam ein Ziel war Motto bei der FG 08 Mutterstadt

-Der Kunstrasen muss wieder her!
Die Jugendleitung und der Vorstand der FG 08 Mutterstadt wollen sich ganz herzlich bei allen Helfern der A-und B-Jugend, sowie bei beiden Aktiven-Teams bedanken.
Das war ein 1:0 für den Verein!
Mit Besen, Kehrschaufeln und Schubkarren, ausgestattet von der Gemeinde Mutterstadt machten sich am Montag, den 23.09.2019 (A- und B-Jugend) und Dienstag, den 24.09.2019 (1. und 2. Mannschaft) mit Unterstützung ihrer Trainer und Betreuer an die Arbeit.  Sie verzichteten zum Großteil auf ihre Trainingszeiten, um den momentan unbespielbaren aber so dringend benötigten Kunstrasenplatz frei zu kehren. Mit Erfolg, der erste Blick brachte einen freien Platz hervor.
Vielleicht ist der Platz demnächst wieder für das Training zu später Stunde bespielbar.

Ein dickes DANKE SCHÖN

Die Vorstandschaft

 

Landesliga A-Jugend 2018/2019 JSG Muli Ganerb – JSG MULI 3:1

Einen richtig guten Start legte die A-Jugend Jahrgang 2000/2001 hin und konnte die ersten 30 Minuten dem klaren Favoriten und unangefochtenen Tabellenführer Paroli bieten. Ein Spiel auf Augenhöhe, schon jetzt das beste Spiel der Runde. Es ist zwar das letzte Spiel der Vorrunde gewesen aber es verspricht auf mehr, vor allem mehr Leistungssteigerung. “One Team”, endlich war es soweit. Wie so oft wurden zwei schwächere Aktionen des Teams gnadenlos ausgenutzt, wobei sich die Frage stellt, darf ein Stürmer den Torwart auf der Linie angehen und den Ball aus den Händen schießen. Schiedsrichter entschied auf Tor. Ganerb legte nach, doch unser Team ließ sich nicht beirren, Dauerdruck in der 2. Hälfte, sehr gut kreierte Spielzüge und ein schön herausgespieltes 1:2, ließen alle Beteiligten hoffen. Am Ende 3:1 verloren, mit erhobenen Haupt vom Platz und mit einem riesen Lob des gegnerischen Jugendleiters, der bis dato keinen stärkeren Gegner seines Teams in Dudenhofen vorspielen sah. Somit ist die Rückrunde eingeläutet und alle, seien es die Akteure auf dem Platz oder auch die Betreuer hoffen auf einen vernünftigen Abschluss, bevor es für einige in die Aktivität gehen wird.
Für die A-Jugend laufen auf: Liam Rossmann, Marian Bürkner, Darian Künzel, Oliver Lohr, Francesco Scheer, Andreas Moch, Robin Geckler, Patrick Rieger, Josh Zinkgraf, Silas Hold, Niklas Semmler, Sebastian Schopp, Luca Bühler und Paul Gstetter

A-Jugend startet mit Unentschieden in die neue Runde – VFR Friesenheim -JSG Muli 1:1

Gut oder schlecht? Zufrieden oder Unzufrieden? Man weiß es nicht so genau. Auf jeden Fall ist das Spiel der A-Jugend gestern beim VfR Friesenheim schwer einzuordnen. In der ersten halben Stunde dieses Spiels waren beide Mannschaften absolut gleichwertig. Auf beiden Seiten gab es einige Chancen, Continue reading “A-Jugend startet mit Unentschieden in die neue Runde – VFR Friesenheim -JSG Muli 1:1”

Verbandspokalspiel der A-Junioren am 12.08.2018 in Haßloch

Erstes Spiel, erste Niederlage, hoffentlich kein böses Omen In der 1.Verbandspokalrunde mussten die A-Junioren ihre erste Niederlage einstecken. Nach einer zu kurzen Vorbereitung musste ein sehr stark verjüngtes und neues A-Juniorenteam ihr erstes Pflichtspiel bestreiten. Um es vorweg zu nehmen, es war ein erbitterter Pokalfight, spielerisch ausbaufähig und bei den sommerlichen Temperaturen auch kein Blickfang. Es wurde die komplette Zeit ausgereizt, Verlängerung und Elfmeterschießen. 120 Minuten gespickt mit Krämpfen und leider einigen Blessuren und das schon zum Beginn der Runde.
Zum Spielverlauf: Haßloch 08, der Gastgeber ging per Elfmeter früh in Führung und die FG 08 kam nie so richtig ins Spiel. Zerfahren, hektisch, eigentlich stimmte nur die kämpferische Einstellung. So wurde dann auch kurz vor Ende der 1. Hälfte die FG 08 belohnt und glich per Freistoß aus. In der 2. Hälfte drückte Haßloch aber es blieb bei einem dann doch gerechten 1:1, denn der Torwart M. Bürkner vereitelte einige Großchancen. Verlängerung, …….. Die FG 08 war etwas besser und versuchte nochmals nachzulegen, doch es sollte nicht reichen.
Elfmeterschießen, kurz und knapp, der Erste und der Letzte wurden verwandelt, die anderen drei Elfmeter wurden vom Aluminium gestoppt. Haßloch verwandelte einen Strafstoß mehr, somit eine Runde weiter im Pokal und die FG 08 kann sich auf die Runde konzentrieren.
Torschützen: Künzel (1), Elfmeter: Künzel (1), Ehnert (1)