Kategorie: 2. Mannschaft

Aktivität!!!

Sieg und Niederlage (Berichte aus der Rheinpfalz vom 23.05.2022)

1.Mannschaft

FG 08 Mutterstadt – TuS Knittelsheim 1:0. Nach ausgeglichenem Beginn erarbeitete sich die FG mehr Spielanteile, ohne aber torgefährlich zu werden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gewann Mutterstadt mehr Zweikämpfe und erzielte das herrlich herausgespielte Siegtor. Über Schneider und Gerner kam der Ball zu Selzer, dessen Flanke Reithermann über die Linie drückte (79.). Knittelsheim mobilisierte danach alle Kräfte, blieb aber harmlos. – Zuschauer: 110. 

1b.Mannschaft

FV Dudenhofen III – FG 08 Mutterstadt II 5:0. Die Tabellennachbarn aus dem Mittelfeld trafen sich für ein letztes Duell in Dudenhofen. Die Gastgeber waren von Anfang an sehr gut aufgelegt und konnten das auch direkt in Tore ummünzen. Patrick Metzger traf bereits in der 5. Minute. Bis zur Pause gab es dann keine weiteren Treffer, aber nach der Halbzeit legte Dudenhofen nach. Paul Klee traf in der 55. Minute und dann schlug die Stunde von Haider Kashat. Der traf gleich dreifach und entschied damit die Partie endgültig (64., 85., 89.). Somit stand für Dudenhofen ein deutlicher Sieg am Ende der Partie zu Buche.

Keine Chance gegen TSG Jockgrim

Berichte aus der Rheinpfalz vom 16.05.2022

TSG Jockgrim – FG 08 Mutterstadt 6:0. Zunächst übte sich die TSG in Zurückhaltung, wies dann aber die FG in die Schranken. Nach einem Foul an Veth verwertete Kapitän Pfrengle den Strafstoß zum 1:0 (21.). Mit einem Kopfball erhöhte Veth nach Pfrengle-Freistoß auf 2:0 (23.). Er war es auch, der eine verunglückte Pfister-Flanke mit Direktabnahme zum 3:0 verwertete (34.). Beim 4:0 krönte Cölln einen Alleingang (44.). Pfrengle-Eckball, Bittig-Tor, so die Konstellation beim 5:0 (54.). Dann schaltete Jockgrim einen Gang zurück. Cölln machte das halbe Dutzend voll, als er per Außenrist traf (87.). – Zuschauer: 150. effi

3 Punkte für die 1b !!!

FG 08 Mutterstadt II – FV Heiligenstein II 1:0. Die favorisierten Mutterstadter setzten sich letztendlich knapp durch und bezwangen den FV Heiligenstein II mit 1:0.

1.und 1b. Mannschaft ohne Punkte

Berichte aus der Rheinpfalz vom 09.05.2022

Gebrauchter Tag für Mutterstadt: 0:3-Pleite

Von Thomas Leimert

Mutterstadt. Viertes Spiel, vierte Niederlage. Bei Fußball-Bezirksligist FG 08 Mutterstadt läuft in der Aufstiegsrunde nichts zusammen. Bei der 0:3 (0:1)-Heimschlappe gegen den FC Lustadt stand das Team 90 Minuten auf verlorenem Posten.

Lustadt ist sicher keine Übermannschaft, hatte aber die bessere Spielanlage und hätte sogar noch deutlicher gewinnen können. Schon die erste Gelegenheit der Lustadter führte zum Führungstor (11.). Eine Flanke des erfahrenen Michael Dambach köpfte der wuchtige und bis zu seinem Ausscheiden starke Martin Wall uns lange Eck. Der Treffer zeigte Wirkung, denn zwei Minuten später donnerte Linksverteidiger Wall einen Freistoß fulminant an die Unterkante der Latte. Lustadt blieb dran, profitierte immer wieder von Schnitzern und Ungenauigkeiten der Gastgeber. Patrick Schneider nach Flanke von Norbert Pikus (19.) und Dambach mit Distanzschuss (20.) verfehlten das Mutter-stadter Tor nur knapp. Und nach einem Abspielfehler von Torwart Marco Bühler traf der überragende Dambach aus 30 Metern die Latte (36.).

Auf der anderen Seite verzettelte sich die FG immer wieder, vieles war Stückwerk. „Wir sind zu nachlässig in Zweikämpfen, treffen oft die falschen Entscheidungen und sind nicht clever genug. Das war zu wenig“, kritisierte der maßlos enttäuschte Spielertrainer Kevin Selzer den Auftritt. Schlechte Flanken, haarsträubende Abspielfehler und dicke Patzer kennzeichneten den müden Kick der Mutterstadter, denen jegliche Torgefahr abging.

Wer geglaubt hatte, nach der Pause ginge ein Ruck durch das Team, war auf dem Holzweg. Mutterstadt spielte weiterhin seinen Stiefel runter, blieb harm- und einfallslos. Irgendwann platzte Selzer der Kragen und er monierte lautstark die fehlende Besetzung des gegnerischen Strafraums. Auch das Tauschen von Positionen ergab keine Besserung. Fast zwangsläufig erhöhten Nicolas Findt nach starkem Steilpass von Ahmet Misirli (63.) und Dambach mit einem Freistoß ins lange Eck (80.) auf 3:0 für die Lustadter, für die Leon Kewitz noch eine Riesenchance fahrlässig ausließ (86.).

FG 08 Mutterstadt: Marco Bühler – Stoye (46. Barber), Schott, Kohlgrüber (67. Parrotta), Casola – Rapp (58. Semmler) – Simon Schneider (58. Weindel), Selzer, Reithermann, Gerner – Wojtas

FC Lustadt: Renner (58. Scharrer) – Pikus, Alhas, Weilbach, Wall (46. Roida) – Misirli, Yüksel – Werling, Findt (85. König), Dambach – Patrick Schneider (76. Kewitz)

Tore: 0:1 Wall (11.), 0:2 Findt (63.), 0:3 Dambach (80.) – Gelbe Karten: Kohlgrüber, Parrotta – Beste Spieler: Dambach, Wall, Findt, Weilbach – Zuschauer: 60 – Schiedsrichter: Hirsch (Landau).

FG 08 Mutterstadt – FC Lustadt 0:3. Die FG erwischte einen rabenschwarzen Tag und fand keine Einstellung zu Spiel und Gegner. Lustadt hatte die bessere Spielanlage und hätten angesichts der Lattenschüsse von Wall und Dambach höher gewinnen können. Diese beiden besorgten das 0:1. Dambach flankte, und Wall traf per Kopf (11.). Gegen harmlose Mutterstadter erhöhten Findt (63.) und der überragende Dambach per Freistoß (80.) auf 3:0. – Zuschauer: 60. thl

1b.Mannschaft

TSV Lingenfeld – FG 08 Mutterstadt II 1:0. Der Gastgeber aus Lingenfeld hatte nach schwächeren Spielen zuletzt zwar immer noch keine Niederlage auf dem Konto, aber dadurch, dass der Verfolger aus Altrip weiterhin punktete, konnte der Aufstieg noch nicht eingetütet werden. Auch gegen die Gäste aus Mutterstadt gelang Lingenfeld in der ersten Hälfte kein Treffer. Nach dem Seitenwechsel war es dann Michael Grill in der 52. Minute, der den einzigen Treffer des Tages erzielen konnte und damit den TSV weiter Richtung Aufstieg brachte.

Weichen gestellt!!!

Die Saison 2022/23 wirft Ihre Schatten voraus und es ist geschafft. Die Mannschaftsplanung der 1. und 2.Mannschaft ist für die kommende Saison so gut wie abgeschlossen.

“Wir freuen uns, die nächste Saison mit vielen bekannten und neuen Gesichtern in der 1. und 2.Mannschaft in Angriff zu nehmen,” so Spielleiter Franco De Simone.

1. Mannschaft Saison 2022/23: Trainer: Kevin Selzer und Marco Malizia. Torwart-Trainer: André Lacroix   Zusage bestehende Mannschaft: Brodt Aaron (seit Januar 2022 dabei) Barber Jamie, Bühler Luca, Bühler Marco, Casola Raimondo, Falkenstein Dennis, Gerner David, Kohlgrüber Jens, Pankner Simon, Parrotta Vittorio, Pereira Christian, Rapp Tim, Reithermann Fabio, Schenk Marvin (aus der 2. Mannschaft), Schneider Simon, Schott Christian, Selzer Kevin, Semmler Niklas, Stoye Luca, Weindel Maximilian, Wojtas Milosz  

Neuzugänge 1. Mannschaft: Wiegand Niklas (SV Ruchheim), Schinnerer David (FV Freinsheim), Augustin Julius (VfB Hassloch), Kuhn Felix (JFV Ganerb A-Jugend)

2. Mannschaft Saison 2022/23:Trainer: Dominik Weber Co-Trainer: Marcel Malizia, Teammanager: Michele Vono, Betreuer: Bernd Härtel
Zusage bestehende Mannschaft: Horder Mike, Härtel Benjamin, Binder Sascha, Dietze Dennis, Erb Philipp, Jung Jan-Luca, Kuhn Maximilian, Leicht Daniel, Malizia Marcel, Mundinger Matthias ,Rizutto Dario, Sahin Karasu, Osmani Khaled, Teutsch Andreas, Daubermann Michael, Scredo Giuseppe, Gstettenbauer Paul, Ahmed Sharqawi, Schröder Bastian, Künzel Darian, Max Zwinscher
Aus der eigenen A-Jugend: Jannik Baumann, Karsten Höflein, Kimon Nowak, Aleksandar Jovic, Marvin Queitsch, Burak Yalcin
Neuzugänge 2. Mannschaft: Eric Müller (TuS Dirmstein), Jeremy Eckstein (SV Pfingstweide)

Wir sagen Danke für die Treue und herzlich Willkommen bei der FG 08 Mutterstadt e.V.

Trainersuche beendet

Die 1b Mannschaft der FG 08 Mutterstadt e.V. hat für die Saison 2022/2023 einen neuen Trainer verpflichtet, es ist ein alter bekannter der in der Saison 2019/2020 bereits aktiv bei den Nullachter gekickt hat.

Dominik Weber, 02.08.1993, wird zur neuen Saison Trainer der 1b. Mannschaft.
Marcel Malizia, wird spielender Co-Trainer.

“Schon während meiner aktiven Zeit hier in der Saison 19/20 habe ich erleben dürfen, wie gut die FG 08 aufgestellt, organisiert und strukturiert ist. Ich wurde damals sehr herzlich bei der 1b aufgenommen und kenne auch heute noch den Großteil der Jungs, was mir die Entscheidung sehr leicht gemacht hat.

Die oben genannten Punkte sind sicher für jeden Trainer wichtig um gute Arbeit leisten zu können. Für mich als Einsteiger sind diese Punkte besonders Wertvoll, da ich meinen Fokus so auf das Team und unsere Ziele richten kann.

Die Trainingsbedingungen mit dem neuen Kunstrasen, dem Naturrasen, dem ACM Fitnessstudio und auch der Tartanbahn lassen mich das Training Anspruchsvoll und Abwechslungsreich gestalten.

Das Gesamtpaket bei der FG08 ist als Trainer und war als Spieler für mich wirklich phänomenal gut, weshalb ich nach dem Gespräch mit den verantwortlichen auch nicht länger als eine Nacht darüber schlafen musste. Für mich war schnell klar, dass es kaum einen besseren Einstieg für mich als Trainer geben könnte.

Ich freue mich über die Chance die ich hier erhalte und werde alles daran setzen, die mit der Sportlichen Leitung besprochenen Ziele zu erreichen,” so Dominik Weber.

Daten:

1999- 2019 ASV 05 EDIGHEIM ( Aufstieg in die A Klasse mit Marco Malizia) Vereinswechsel, gemeinsam mit Marco Malizia.
2019-2020 FG 08 Mutterstadt
2020-2020 SV Pfingstweide
seit 2021 TuS 1946 Dirmstein ( Hauptrunde ungeschlagen abgeschlossen, in der Auftsiegsrunde werde ich der 1. Mannschaft nicht mehr zu Verfügung stehen.)

FG08 1B unterliegt im ersten Vorbereitungsspiel

VfR Frankenthal II – FG08 Mutterstadt II 3:1

Im ersten Vorbereitungsspiel war die FG 08 beim VfR Frankenthal zu Gast. Diese Partie sollte für die Mutterstädter Mannschaft eine erste Standortbestimmung sein und ebenso den Trainern eine erste Einschätzung des Fitnesslevels der Mannschaft im Wettkampf ermöglichen.
Die ersten Minuten waren dem Abtasten vorbehalten und deshalb spielte sich das meiste im Mittelfeld ab. Beide Teams versuchten sich so gut als möglich in Position zu bringen, um den Ball aussichtsreich vor das Tor des Gegners zu bringen. Dies gelang dem VfR besser und so stand es zum Ende der ersten Halbzeit 2.0 gegen die Nullachter was nicht bedeutet, dass sie nicht ihre Möglichkeiten gehabt hätten. Die zweite Halbzeit war kaum angepfiffen da konnten die Mutterstädter auch endlich jubeln. Mit einem herrlichen Kopfball nach einer Hereingabe konnte die FG08 den Anschlusstreffer erzielen. Im Anschluss drückten sie aufs Tempo und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Doch wie es leider so oft ist, einmal nicht aufgepasst und der Gegner legte noch das 3:1 nach. Wenn man das Spiel, mit einigem Abstand, einmal in Ruhe Revue passieren lässt lassen sich schon gute Ansätze finden, auf die es aufzubauen gilt. Bis zum Beginn der Aufstiegsrunde gibt es noch einige Testspiele für die 1b der Nullachter um sich zu steigern und zu verbessern.

Infos und Grüße von der 1b

Hallo zusammen, da sind wir wieder. Wir hoffen ihr seid alle gesund und hattet einen guten Start ins neue Jahr. Wie sieht es mit euren guten Vorsätzen aus? Bei uns beginnt am Dienstag schon die Vorbereitung für die Aufstiegsrunde. Leider sieht es für uns nicht gerade rosig aus und wir müssen uns schon gewaltig strecken und auch auf Ausrutscher anderer Mannschaften hoffen, um weiter nach vorne zu kommen. Nichtsdestotrotz werden wir wieder in jedem Spiel versuchen unser Bestes zu geben. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Einstellung eine Partie nicht vor dem Schlusspfiff verloren zu geben haben wir schon so manchen Punkt auf unserem Konto angesammelt. Wie auch in den letzten Saisons hat sich das Gesicht unserer Mannschaft ein wenig geändert. Spieler haben uns verlassen und suchen neue Herausforderungen doch haben auch neue Mitstreiter den Weg zu uns gefunden. Von dieser Stelle aus ein herzliches Willkommen. Und an die Spieler, die uns verlassen haben: Danke dass ihr uns ein Stück unseres Weges begleitet habt. Auch kommen Spieler nach zum Teil längeren Verletzungspause zurück und können uns wieder verstärken und dem Trainerteam mehr Variationsmöglichkeiten bieten.

“Apropos Trainer, Jungs, hoffentlich schickt ihr euren Trainer nicht wieder so durch die Höhen und Tiefen der Gefühlswelt. Nun ist aber auch gut. Und wie heißt es doch so schön: Die Wahrheit liegt auf dem Platz. Wir freuen uns auf eine spannende Aufstiegsrunde und hoffen wir bekommen auch wieder die Unterstützung von außen. Die war in der Vorrunde echt super”!!

Neuer Torwarttrainer für die Aktivität (aktualisiert 14.01.2022)

Die FG 08 Mutterstadt e.V hat einen neuen Torwarttrainer für die Aktivität verpflichtet. André Lacroix heißt der Neue und er bringt viel Erfahrung mit. Seine Stationen als Torhüter waren u.a. TuS Mechtersheim, Arminia Ludwigshafen, FV Dudenhofen, ASV Fussgönnheim, Phönix Schifferstadt, VFR Frankenthal, um nur einige zu nennen. Über die neue Aufgabe sagt er selber;” Ich freue mich über die neue Aufgabe und Herausforderung, ich komme gerne zur FG 08 es ist ein gut geführter Verein mit Tradition, Gemeinschaft, einer guten Struktur und einem tollen Konzept. Die FG08 versucht ihre Jugendspieler in die Aktivität zu führen. Ich möchte mit meinem Wissen und meiner Erfahrung dazu beitragen die Torhüter der Nullachter zu verbessern”.

“Wir sind sehr froh darüber das wir André davon überzeugen konnten nach Mutterstatdt zu wechseln, in der Position als neuer Torwarttrainer. Er hat unheimlich viel Erfahrung die er an unsere Torhüter weitergeben kann,so der sportliche Leiter Franco De Simone”.

Fußball: André Lacroix geht zu FG Mutterstadt

Rheinpfalz 14.01.2022 Ludwigshafen von Martin Erbacher

Mutterstadt. André Lacroix, früherer Schlussmann beim FC Arminia Ludwigshafen, ASV Fußgönheim, Phönix Schifferstadt, VfR Frankenthal, FV Dudenhofen und TuS Mechtersheim, trainiert ab sofort die Torhüter bei FG 08 Mutterstadt. „Ich freue mich über die neue Aufgabe und Herausforderung“, zitierten die Mutterstadt den Neuen in den sozialen Medien: „Ich komme gerne zur FG.“ Es sei ein gut geführter Verein mit Tradition, Gemeinschaft, einer guten Struktur und einem tollen Konzept, so Lacroix: „Die FG 08 versucht, ihre Jugendspieler in die Aktivität zu führen.“ Er möchte mit seinem Wissen und seiner Erfahrung dazu beitragen, die Torhüter der Nullachter zu verbessern.“ Der Sportliche Leiter der FG, Franco De Simone: „ Wir sind sehr froh darüber, dass wie André davon überzeugen konnten, nach Mutterststadt zu wechseln. Er hat unheimlich viel Erfahrung, die an die Keeper weitergeben kann.“ mer

Rheinpfalz 14.01.2022 Speyer von Marin Erbacher

André Lacroix, früherer Schlussmann beim Fußballverein Dudenhofen und TuS Mechtersheim, trainiert ab sofort die Torhüter bei FG 08 Mutterstadt. Das hat der Bezirksligist am Mittwochabend mitgeteilt. Zudem stand Lacroix auch für Arminia Ludwigshafen, ASV Fußgönheim, Phönix Schifferstadt sowie VfR Frankenthal im Kasten. „Ich freue mich über die neue Aufgabe und Herausforderung“, zitierten die Mutterstadt den Neuen in den sozialen Medien: „Ich komme gerne zur FG.“ Es sei ein gut geführter Verein mit Tradition, Gemeinschaft, einer guten Struktur und einem tollen Konzept, so Lacroix: „Die FG 08 versucht, ihre Jugendspieler in die Aktivität zu führen.“ Er möchte mit seinem Wissen und seiner Erfahrung dazu beitragen, die Torhüter der Nullachter zu verbessern.“ Der Sportliche Leiter der FG, Franco De Simone, einst Erfolgstrainer beim FV Berghausen: „Wir sind sehr froh darüber, dass wie André davon überzeugen konnten, nach Mutterststadt zu wechseln.“ Er habe unheimlich viel Erfahrung, die an die Keeper weitergeben könne. mer

1B gewinnt in Neuhofen auf roter Erde

VfL Neuhofen – FG08 Mutterstadt II   0:2

Im letzten Spiel der Vorrunde war die1B beim VfL Neuhofen zu Gast und durften die Freuden der roten Erde genießen. War Neuhofen in den ersten Spielen der Runde noch die Mannschaft mit den höchsten Niederlagen konnte sich die Mannschaft zunehmend stabilisieren und auch für die besten Teams ein unangenehmer Gegner sein wie die letzten Ergebnisse zeigen. Die FG 08 war gewarnt und wussten, dass es nicht leicht werden würde. Aber sie hatten sich vorgenommen mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden was letztlich auch gelang. Die Partie selbst war, auch aufgrund der Platzverhältnisse, etwas zerfahren und es fiel beiden Mannschaften schwer genaue Pässe zu spielen. Auch deshalb gab es bei uns immer wieder Rückspiele auf unseren Torhüter, um neu aufzubauen. Mit der Zeit konnten die Nullachter aber ihr Spiel an die Gegebenheiten anpassen und kamen öfter aussichtsreich vor das gegnerische Tor. Natürlich passte sich auch Neuhofen an und kam dem Strafraum der Nullachter in einigen Situationen bedrohlich nahe, ohne jedoch Erfolg zu haben. Aber auch die Mutterstädter ließen einige gute Möglichkeiten liegen und so musste es ein Strafstoß sein, der die Führung brachte. Neuhofen ließ sich dadurch nicht groß beeindrucken und spielte weiter engagiert nach vorne. Dadurch hatten die Nullachter aber die Gelegenheit zum Kontern und ein solcher Gegenstoß brachte den Treffer zum 0:2. In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften noch einige Möglichkeiten aber ein Großteil des Geschehens spielte sich im Mittelfeld ab und es war kein weiterer Treffer mehr zu verzeichnen. Die Nullachter gehen nun als dritter ihrer Gruppe in die Aufstiegsrunde.

“Danke an alle die uns unterstützt und mit uns mit gefiebert haben und danke an alle Spieler, die bei uns ausgeholfen haben. Wir sehen uns wenn die Aufstiegsrunde beginnt hoffentlich alle gesund wieder. Bis dahin machts gut, eure zweite Mannschaft.”

1B gewinnt letztes Heimspiel der Vorrunde

FG08 Mutterstadt II – SG Dannstadt/Rödersheim 4:1  (1:1)

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause erwarteten die Nullachter den Nachbarn aus Dannstadt im Sportpark. Wie in den meisten vorhergehenden Aufeinandertreffen war kein eindeutiger Favorit auszumachen. Zwar konnte die FG08 die meisten Partien für sich entscheiden doch die SG Dannstadt/Rödersheim machte es uns nie leicht und verlangte uns spielerisch einiges ab. So auch heute wieder als sich die SG als der erwartet schwierige Gegner präsentierte. Nachdem es in der Anfangsphase des Spiels einige Chancen für beide Teams gab, gelang Dannstadt/Rödersheim in der 25 Minute der Führungstreffer. Ein Schuss, halb Flanke halb Torschuss, senkte sich überraschend in unser Tor und die SG lag vorne. Dadurch etwas wachgerüttelt verstärkten die Nullachter ihre Bemühungen und wurde kurz vor der Halbzeit mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Es muss deutliche Worte des Trainers der FG 08 in der Halbzeitpause gegeben haben. Die Nullachter kamen fokussierter aufs Spielfeld zurück und liesen der SG Dannstadt/Rödersheim kaum noch Raum, um ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Und endlich lief die Partie in die von uns gewünschte Richtung, es wurde zielstrebiger gespielt und mehr und mehr verlagerte sich das Spiel in die Hälfte des Gegners. Drei weitere Treffer für die Nullachter waren das Ergebnis dieser Leistungssteigerung. Wobei man nicht unerwähnt lassen darf, dass sich die SG Dannstadt/Rödersheim auch heute wieder so teuer wie möglich verkauft hat. Und ebenfalls festzuhalten ist, dass der Tabellenplatz nicht immer eine Aussage über die Spielstärke einer Mannschaft zulässt.